Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Alles zum Thema Visum für China und Deutschland: Antrag, benötigte Unterlagen, Bürokratie, Erfahrungsberichte und sonstiger nerviger Kleinkram zu dem Thema.
Antworten
makezoni
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 28.06.2017, 10:39

Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von makezoni » 08.06.2021, 19:38

Liebes Forum,

ich kämpfe mich derzeit durch den Paragraphendschungel - ist es, Stand jetzt, möglich, eine chinesische Staatsbürgerin in Deutschland zu heiraten, ohne vorher eine Ehe in Hong Kong/China geschlossen zu haben? Mir geht es vor allem um das notwendige, deutsche Visum - das Visum zur Eheschließung gilt doch nur, wenn man bereits in einem anderen Land verheiratet ist, korrekt?
Die benötigten Dokumente von Grund auf (gerade für sie) sind mir klar, Marriage Certificate, Single Relationship Certificate, das Hukou, alles in beglaubigt übersetzter Variante.

Unser Plan ist:
Meine zukünftige Ehefrau wird, mit allen notwendigen Dokumenten, nach Deutschland kommen. Wir heiraten, und ich kann im Anschluss - ebenso mit allen beglaubigt übersetzten und akzeptierten Dokumenten - halbwegs frei nach China einreisen, bis auf die Quarantäne versteht sich. Der PU Letter entfällt.

Habe ich hier irgendwo einen Denkfehler drin? Es geht hier um eine ernste Sache für uns beide, wir wollen eine Familie gründen, nur leider hat uns Covid19 im Februar 2020 getrennt, so dass wir nicht unserem Plan weiter folgen konnten.

Ich danke euch sehr für euren Input!

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3047
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von de guo xiong » 09.06.2021, 06:15

makezoni hat geschrieben:
08.06.2021, 19:38
Habe ich hier irgendwo einen Denkfehler drin?
Ja, hast du. Man kann/darf nur einmal heiraten - also entweder in China ODER in D.

Für die Heirat in D kann ein Visum beantragt werden.

de guo xiong
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 340
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von Petermedia » 09.06.2021, 09:05

Wenn du nicht in HK oder mainland geheiratet hast, musst du ein Visum zum Schließen der Ehe beantragen.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/serv ... e/-/606794
Alle Details aind ja hier schon diskutiert worden.

makezoni
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 28.06.2017, 10:39

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von makezoni » 09.06.2021, 18:47

Hi,
ich danke euch. Hatte mich wohl etwas unklar ausgedrückt.

Mit der vorherigen Eheschließung meinte ich, dass viele meiner Bekannten in China auch dort oder in Hong Kong geheiratet haben (letzteres weil es wohl einfacher war und trotzdem in China akzeptiert wurde), ich aber eine ledige Chinesin direkt in Deutschland heiraten möchte.

Danach dürfte der Erhalt eines Visums zur mehrfachen Einreise mit längerer Gültigkeit für mich doch kein Problem darstellen, korrekt?

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 340
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von Petermedia » 09.06.2021, 20:08

NEIN NICHT korrekt
Wenn deine noch nicht Frau in D einreisen will, wird sie mit einem Schengen Visa einreisen, und ihr Aufenthalt regelt eben das Visa. max 90 Tage
Heiraten könnt ihr damit nicht..
Wenn ihr heiraten wollt wird ein Visa zur Heirat zu
beantragen sein.
Das ist ein nationales Visa.
Welche Voraussetzungen ihr dafür erfüllen müsst kann euch die Botschaft aber auch alte Threads in diesem Forum aufzeigen.
Auch würde ich jetzt schon das Standesamt einbeziehen. Die haben üblicherweise länderspezifische Infozettel. Spart hinterher Ärger weil noch irgendwelche Dokumente aus China benötigt werden.
Ach und deine zukünftige Ehefrau sollte schon mal einen A1 Deutschkurs machen.
Wenn DU dann aus der dann in Deutschland geschlossenen Ehe, einen Aufenthalt in China ableiten willst, also eine RP, musst du das entsprechende Visum bei der Chinesischen Botschaft beantragen.
Da bis dahin einige Zeit vergehen wird, werden sich auch die Einreisebschränkungen verändern.
Noch eine Anmerkung.
Anders als in Deutschland, kannst du in China keine Arbeitserlaubnis aus der Heirat ableiten.
Wenn ihr aber in China bleiben wollt könnte es sich auch lohnen darauf zu warten, bis ihr in China oder in HK heiraten könnt.
So oder so, das ganze wird sich sicherlich in 2022 reinziehen.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16848
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 56 Mal

Nice try

Beitrag von Laogai » 09.06.2021, 21:21

makezoni hat geschrieben:Danach dürfte der Erhalt eines Visums zur mehrfachen Einreise mit längerer Gültigkeit für mich doch kein Problem darstellen, korrekt?
Maximal zwei Jahre gültig, mehrfache Einreise, maximal 90 Tage Aufenthalt pro Einreise.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

sonero
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 412
Registriert: 03.12.2007, 20:52
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von sonero » 26.06.2021, 00:50

Petermedia hat geschrieben:
09.06.2021, 20:08
NEIN NICHT korrekt
Wenn deine noch nicht Frau in D einreisen will, wird sie mit einem Schengen Visa einreisen, und ihr Aufenthalt regelt eben das Visa. max 90 Tage
Heiraten könnt ihr damit nicht..
Wenn ihr heiraten wollt wird ein Visa zur Heirat zu
beantragen sein.
...
Falsch.
Sie kann mit dem Schengenvisum nach der Heirat nicht hierbleiben aber heiraten kann man natürlich auch mit Schengenvisum. Sie muss dann nur eben wieder ausreisen.

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 340
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von Petermedia » 26.06.2021, 10:10

sonero hat geschrieben:
26.06.2021, 00:50
Petermedia hat geschrieben:
09.06.2021, 20:08
NEIN NICHT korrekt
Wenn deine noch nicht Frau in D einreisen will, wird sie mit einem Schengen Visa einreisen, und ihr Aufenthalt regelt eben das Visa. max 90 Tage
Heiraten könnt ihr damit nicht..
Wenn ihr heiraten wollt wird ein Visa zur Heirat zu
beantragen sein.
...
Falsch.
Sie kann mit dem Schengenvisum nach der Heirat nicht hierbleiben aber heiraten kann man natürlich auch mit Schengenvisum. Sie muss dann nur eben wieder ausreisen.
Du hast natürlich formal Recht.
Trotzdem gab es in der Vergangenheit etliche Probleme, bei der Einreise mit Schengenvisum, wenn klar wurde, dass geheiratet werden soll oder die Zeit Knall wurde. Schau Mal bei info4 Alien nach.
Deswegen präzisiere ich hier.
Auch wenn ihr hier bei guter Planung ( alles läuft glatt und alle Dokumente sind vorhanden) theoretisch heiraten könnt, muss deine Frau in der Regel wieder ausreisen und ein nationales Visum zum Familiennachzug beantragen.
Das ist deshalb gerade jetzt schwer, da zur Zeit auch die gemeinsame Rückreise nach China immer noch problematisch ist.

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 361
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von DanielClaton » 03.07.2021, 14:23

Hallo,

wir hatten das 2016 genau so gemacht. Meine Frau kam mit einem Schengenvisum her und hat mich dann ganz normal auf dem Standesamt und in der Kirche geheiratet. Dann musste sie wieder ausreisen. Da wir eh danach zusammen im Ausland gelebt haben, hat sie erst 2018 ein Visum zum Familiennachzug beantragt. War zwar ein etwas bürokratisches Hick-Hack, aber machbar.

Viele Grüße und Erfolg,
Dominik

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 361
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von DanielClaton » 03.07.2021, 14:23

Hallo,

wir hatten das 2016 genau so gemacht. Meine Frau kam mit einem Schengenvisum her und hat mich dann ganz normal auf dem Standesamt und in der Kirche geheiratet. Dann musste sie wieder ausreisen. Da wir eh danach zusammen im Ausland gelebt haben, hat sie erst 2018 ein Visum zum Familiennachzug beantragt. War zwar ein etwas bürokratisches Hick-Hack, aber machbar.

Viele Grüße und Erfolg,
Dominik

Helfer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 514
Registriert: 09.09.2012, 11:24
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Heirat in Deutschland ohne vorherige Eheschließung in HK/CN

Beitrag von Helfer » 04.07.2021, 09:43

DanielClaton hat geschrieben:
03.07.2021, 14:23
Hallo,

wir hatten das 2016 genau so gemacht. Meine Frau kam mit einem Schengenvisum her und hat mich dann ganz normal auf dem Standesamt und in der Kirche geheiratet. Dann musste sie wieder ausreisen. Da wir eh danach zusammen im Ausland gelebt haben, hat sie erst 2018 ein Visum zum Familiennachzug beantragt. War zwar ein etwas bürokratisches Hick-Hack, aber machbar.

Viele Grüße und Erfolg,
Dominik
Was Peter meint, wenn man mit einem Schengen Visa zur Heirat einreist, dann kann man Night dem Grenzbeamten sagen, dass man hier ist zum heiraten… Der Standesbeamte wird sich in 99% der Fälle nicht für das Visum interessieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste