Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von ingo_001 » 31.12.2009, 00:24

bossel hat geschrieben:Was sie leider auch oft recht willkürlich tun.
Meine Theorie dazu:
Wenns gerade mal ruhig ist, d.h., keine "typisch chinakritischen" Themen greifbar sind, dann wird halt irgend was Anderes raus gepickt, was gerade als "Grund" für die Internet-Zensur herhalten kann (z.B. Sperrung von pornografischen Websites).
Frei nach dem Motto: Egal weshalb: "We (Big Brothers) are watching you".
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von Ni_hao » 31.12.2009, 02:16

@ alle:
Vielen Dank und sorry, dass ich hier Schnee von vorgestern in den Weg geschippt habe.
;)
@ Beowulf: Danke für die ausführliche Antwort und den Link zu einem "brauchbaren"
und zugänglichen Nachrichtenblog. Ich war überrascht, dort auch viele selbstkritische
Aussagen zu finden. Aber da sie wohl eher die Minderheit darstellen, wird der Blog
wohl geduldet.

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von Ni_hao » 31.12.2009, 02:21

Aber was bitte ist "VPN" ?? Für das P und das N fiele mir da schon was ein, aber nicht für
das V .... wird ja wohl (hoffentlich) nicht für "verifizierte" stehen, ;) oder doch ?

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von happyfuture » 31.12.2009, 02:41

Ni_hao hat geschrieben:Aber was bitte ist "VPN" ?? Für das P und das N fiele mir da schon was ein, aber nicht für
das V .... wird ja wohl (hoffentlich) nicht für "verifizierte" stehen, ;) oder doch ?
Virtual Private Network

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von Ni_hao » 31.12.2009, 03:19

Danke !

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von RoyalTramp » 31.12.2009, 06:28

bossel hat geschrieben:So langsam wird mir klar, warum bei Dir immer alles so verdreht rüberkommt. Ja & nein sind bei Dir anscheinend keine Gegensätze.
Sie sind für mich keine Gegensätze bei (empirischen) Möglichkeiten, solange es nicht wirklich nachweisbar ist, ob "ja" oder "nein". Angenommen jemand würde sagen: "Nein!" Und ich ihm sage: "Schwachsinn!" Aber im Nachhinein sich tatsächlich herausstellt das "Nein" korrekt war...wie ist dann meine vorherige Aussage zu werten, "nein" wäre "Schwachsinn" gewesen? Daher bin ich sehr vorsichtig und fasse ich "ja" und "nein" bei Möglichkeiten nicht als Gegensätze auf.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von beowulf » 31.12.2009, 06:44

Ni_hao hat geschrieben:@ alle:
Vielen Dank und sorry, dass ich hier Schnee von vorgestern in den Weg geschippt habe.
;)
@ Beowulf: Danke für die ausführliche Antwort und den Link zu einem "brauchbaren"
und zugänglichen Nachrichtenblog. Ich war überrascht, dort auch viele selbstkritische
Aussagen zu finden. Aber da sie wohl eher die Minderheit darstellen, wird der Blog
wohl geduldet.
Ich geh jetzt einmal davon aus das du Eastsouthwestnorthchina (http://www.zonaeuropa.com/weblog.htm" target="_blank) meinst. Die "selbstkritischen Aussagen" die du dort liest, sind Übersetzungen von Artikeln und Beiträgen aus chinesischen Medien. Meistens aus großen chinesischen Zeitungen oder bekannten Bloggern. Eastsouthwestnorth ist weniger ein Blog als eine Sammlung von Artikeln. Es ist vielmehr ein Tor für Westler nach China als umgekehrt. Die Chinesen die westliche Artikeln lesen wollen, gehen direkt auf die Seiten der großen englischsprachigen Zeitungen. Glaube auch kaum, dass Eastsouthwestnorth ein chinesisches Klientel hat :lol:

Eine chinesische Zeitung die auf Englisch erscheint, wäre auch noch zu empfehlen:
http://www.globaltimes.cn/" target="_blank

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von Ni_hao » 31.12.2009, 14:05

@ beowulf:
Stimmt, genau diesen Link habe ich benutzt - schien mir nach Deinen Kommentaren zur zweiten erwähnten Seite als angeratener ;)

Mir geht es im Grunde darum, in ML CN Internet-Zugang zu einer Seite zu finden, die möglichst objektiv Stellung zu aktuellen heißen Themen (auch Tabu-Themen) bezieht, falls es so etwas gibt. In Deutschland möchte ich auch am liebsten keine einseitig politisch wie auch immer eingefärbten Blätter lesen. Kann man die globaltimes als weitestgehend unabhängig bezeichnen ?

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von aquadraht » 01.01.2010, 02:51

Ni_hao hat geschrieben:@ beowulf:
Stimmt, genau diesen Link habe ich benutzt - schien mir nach Deinen Kommentaren zur zweiten erwähnten Seite als angeratener ;)

Mir geht es im Grunde darum, in ML CN Internet-Zugang zu einer Seite zu finden, die möglichst objektiv Stellung zu aktuellen heißen Themen (auch Tabu-Themen) bezieht, falls es so etwas gibt. In Deutschland möchte ich auch am liebsten keine einseitig politisch wie auch immer eingefärbten Blätter lesen. Kann man die globaltimes als weitestgehend unabhängig bezeichnen ?
Zu Deiner Frage: Nein, Global Times ist nicht unabhängig. Das ist der internationale Auftritt der Renmin Ribao, der Zeitung der KP Chinas. Dort wird versucht, einer westlichen Öffentlichkeit die Sichtweise der chinesischen KP näher zu bringen. Dort stehen manchmal auch Artikel, die so nicht im englischsprachigen Auftritt der Renmin Ribao, People's Daily (http://www.peoplesdaily.com.cn" target="_blank) stehen.

Wenn es sich lohnt, diese Auftritte zu besuchen, dann aus mehreren Gründen: 1. Nicht immer sind Beiträge und Tendenz im regierungsnahen China Daily und im KP-orientierten People's Daily identisch in Thema und Tendenz. In beiden finden sich sowohl einander widersprechende als auch ausgesprochen kritische Beiträge (auch wenn diese Zeitungen in den Augen von Chinesen die partei- und regierungsfrömmsten und daher langweiligsten Blätter sind). Das zeigt, dass China kein Monolith ist. 2. In diesen Auftritten findest Du häufig, wenn nicht meistens, das, was in westlichen Nachrichten (meist mit Tagen bis Wochen Zeitversatz) als "neueste Nachrichten aus China" verkauft wird, meist ohne Quellennennung (wer plagiiert nochmal immer?), manchmal mit Sprüchen wie "selbst das KP-Organ musste zugeben" ..

Übrigens finde ich Chinasmack soo schlimm auch nicht. Verstrahlte Figuren gibt es überall. Ein Forum mit Chinesen aus der VR China und dem Rest der Welt sind die Asiawind-Foren, auch da geht es nicht immer zivil zu, auch wenn das Publikum älter ist (meist Studenten und Postdocs): http://www.asiawind.com/forums/list.php?f=11" target="_blank (das ist Our World II, das politische Forum).

Wenn Du in China unzensiert ins Internet willst, informier Dich jetzt schon über Proxies wie TOR. Die Suchfunktion hier hilft da sehr. Ich muss aber sagen, ich konnte von China immer hier herein, auch in die Heiseforen. Wordpress Blogs gingen zum Teil eingeschränkt: Ich fand es witzig, dass die Seite jjahnke.net, deren Betreiber eine hassvolle Anti-China-Propaganda betreibt, stets zugänglich ist, nicht aber die dazugehörigen Diskussionsseiten, in denen Herr Jahnke allerdings jede Gegenrede eher rigider zensiert als chinesische Zensoren :mrgreen:

Gruss, a^2

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von bossel » 01.01.2010, 19:30

Ni_hao hat geschrieben:Mir geht es im Grunde darum, in ML CN Internet-Zugang zu einer Seite zu finden, die möglichst objektiv Stellung zu aktuellen heißen Themen (auch Tabu-Themen) bezieht, falls es so etwas gibt. In Deutschland möchte ich auch am liebsten keine einseitig politisch wie auch immer eingefärbten Blätter lesen. Kann man die globaltimes als weitestgehend unabhängig bezeichnen ?
In der GT wirst Du jedenfalls herzlich wenig Tabuthemen finden. Du hast in China meistens problemlosen Zugriff auf Google News. Da kannst Du Dir ja dann die Seiten herauspicken, die Du lesen möchtest.

Falls Du unbedingt etwas hier aus der Gegend lesen willst, dürften Hongkonger Seiten eher zu empfehlen sein. Ich würde ja die SCMP empfehlen (habe ich früher schonmal häufiger gelesen), aber leider muß man die abonnieren. Da es hier im Forum einige Hongkonger gibt, werden die aber da wohl bessere Empfehlungen haben.

Ni_hao
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 141
Registriert: 16.12.2009, 19:44

Re: Tibet und Sinkiang/Menschenrechte

Beitrag von Ni_hao » 02.01.2010, 05:00

Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps und ausführlichen Antworten !
Das spart mir sicher viel kostbare Zeit des Suchens !!

:)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste