Einreisegenehmigung für Tibet?

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Einreisegenehmigung für Tibet?

Beitrag von beowulf » 24.02.2009, 23:19

Philipp hat geschrieben:
bossel hat geschrieben: Wundern würde es mich nicht. Ist ja schließlich 50-jähriges dieses Jahr. Da hat man gewisse Ängste

Falls es zu Unruhen kommen wird liegt das dann vermutlich auch wieder an den bösen ausländischen Medien die nicht nach Tibet dürfen.
Ich glaube eher, dass die Chance geringer ist das es Unruhen gibt wenn keine ausländischen Medien vor Ort sind. Medien (Aktionismus) spielen im Tibet Konflikt eine äußerst wichtige Rolle, da die Exiltibeter seit dem Rückzug Nixons keine militärische Möglichkeit mehr haben, bleiben PR und Aktionismus als einzige effektive Waffe. Wenn keine Zuschauer (Reporter - Touristen) vor Ort sind, gibt es keinen Sinn "Aktionen" durchzuführen.

Benutzeravatar
Philipp
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 530
Registriert: 12.06.2005, 07:12

Re: Einreisegenehmigung für Tibet?

Beitrag von Philipp » 25.02.2009, 00:05

beowulf hat geschrieben:Wenn keine Zuschauer (Reporter - Touristen) vor Ort sind, gibt es keinen Sinn "Aktionen" durchzuführen.

Mit Kamera-Handys und Internet braucht man aber auch nicht mehr unbedingt ausländische Medien vor Ort, weil sich ein Land einfach nicht mehr so gut abschotten lässt wie früher und falls es Unruhen geben sollte, werden Informationen darüber trotzdem an die Außenwelt dringen und von ausländischen Medien dort übernommen werden.

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Einreisegenehmigung für Tibet?

Beitrag von beowulf » 25.02.2009, 03:19

Natürlich - Abschottung total funktioniert in der heutigen Zeit nicht mehr. Ist aber trotz allem ein anderes Kaliber als wenn Journalisten und Touris vor Ort sind. Nicht zu letzt kann die KP bei Unruhen dann auch am Anfang durchgreifen - letztes Jahr trauten sie sich ja keinen Finger zurühren (Verweise auf James Miles & Georg Blume). Was ihnen letzten Endes aber auch nichts brachte (Tenor: Blutige Niederschlagung friedlicher Demonstrationen)
Die machen das nicht aus "reiner" Bosheit weil sie den Tourismus in Lhasa schaden wollen. Die setzen alles daran, dass sich sowas wie letztes Jahr nicht wiederholt.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Einreisegenehmigung für Tibet?

Beitrag von ingo_001 » 25.02.2009, 03:37

bossel hat geschrieben:
Wang hat geschrieben:Ob das wohl stimmt? Mal gucken, ob sich das nicht morgen wieder als Irrtum herausstellt.
Wundern würde es mich nicht. Ist ja schließlich 50-jähriges dieses Jahr. Da hat man gewisse Ängste ...
... was konkrete Reiseplanungen dies bezüglich schwer möglich macht.

Es gibt übrigens noch ein "Jubiläum" :roll: - ein 20-Jähriges - aber das betrifft Beijing und dürfte (wenn) "nur" Auswirkungen auf uneingeschränkte Besichtigungsmöglichkeiten des Tian´anmen haben.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Mathias
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2008, 18:49
Wohnort: 塔什库尔干

Re: Einreisegenehmigung für Tibet?

Beitrag von Mathias » 30.03.2009, 19:27

torpedo hat geschrieben: ... Ich würde gern im August mit dem Zug von Beijing nach Lhasa fahren ...
Tibet reopens to foreign tourists

Dem steht wohl nun nichts mehr im Wege :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste