the truth of Tibet!?

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
jeney
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 24.03.2008, 02:07

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von jeney » 25.03.2008, 01:30

Bitte denken, bevor du redest, das würde ich auch sagen"

was bedeutet das "WIR HABEN ALLE ETWAS GEMEINSAM : WIR !!! SIND MENSCHEN - ok ?"

was meinst du darüber, ich habe auch schon zuerst geschrieben, "habe ich falsch gedacht?"

ich habe schon dir einbisschen Hinweise gezeigt, ich weiss welche Situationen Europa steht. und weisst du in welche Situationen China ist. ob das abhängig von Irak, ist Europa nicht direkt beziehungen, aber China hat doch einbisschen!

und noch mal vielen Dank fuer deine Antworte, will ich später mein Deutsch verbessern.
und vielen DANK auch für die 2-Seite denken!

Benutzeravatar
fatfox
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 03.04.2006, 22:45
Wohnort: Shanghai-Freiburg

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von fatfox » 25.03.2008, 01:35

jeney hat geschrieben:to topas

WIR HABEN ALLE ETWAS GEMEINSAM : WIR !!! SIND MENSCHEN - ok ?

meist du Menschliche Recht? oder habe ich falsch gedacht!

die Menschliche Recht werden immer von USA EUROPA diskutiert, aber die Menschen leben im verschiedene LAND, und wenn wegen menschliche Recht, um die Regierung zu gegen!

wenn das funktioniert, was passiert in China, 1300000000 Chinesen ohne Regierung!?
wer kann dann die Chinesen Kontrollen, oder chinesische Wirtschaft, Politik, Militär usw.?

ein beispiel, funktioniert amerikanische menschliche Recht in Irak!?
Ich bin eigentlich für Topas, Menschenrecht ist wichtig.

Aber China ist anderes als Europa, wir brauchen noch Zeit um sie zu verbessern. China hat 1.3 milliarden Menschen nd 56 Nationen und so groß wie Europa. Außerdem sind wir noch ein armes Land. Wir haben viele anderen Kulturen, andere Gedanken und andere Geschichte. Wir haben unsere Tür erst seit 1979 geöffnet. In China gibt es ein Spruch, sprechen ist immer leichter als tun(说比做容易, Ich weiß nicht ob ich es richtig übersetzt habe. :oops: )

Ich habe mich oft gefragt, welche Patei in der Welt können China noch besser regieren als KP?

CDU, SPD? Nein! Selbst wenn ein kleines Ostdeutschland schaffen sie noch nicht einmal , die Wirtschaft dort zu boomen.
Republican Party oder Democratic-Republican Party von USA? Nein! Schau mal Irak, ich weiss nicht wie viele Bomben werden in Buss bombardiert.
(Eh... Bitte keine Japanische Partei erwähnen, sonst werden alle Chinesen Hackfleisch aus mir machen.)

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2820
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von Topas » 25.03.2008, 01:43

Der Satz bedeutet :

Wir sind - egal welcher Nation, welcher Herkunft oder welcher Kultur- alle Gleich und Gleichberechtigt.

Grenzen und Nationaldenken hat zu Tausenden von Kriegen und zu Milliarden von Toten geführt. Würde es keine grenzen geben und gäbe es eine Art Weltregierung, gäbe es viele, viele Probleme nicht mehr. Auch die Tibet-Frage wäre gelösst.

Dieses Grenzdenken und die militärische Unterteilung der Welt in verschiedenen Zonen führen meines Erachtens überhaupt erst zu den ganzen Problemen.


Um es noch einmal an einem Beispoel zu verdeutlichen : Wenn die Bayern morgen sagen : Wir wollen die Unabhängigkeit . So habe ich nichts dagegen. Weil ich respektiere ihre Entscheidung und ihre Freiheit, egal ob sie jetzt Deutsche sind oder nicht. Wertvoller als eine zugehörigkeit zu einem Staat ( = Machtbereich ) ist nämlich die Freiheit. Die freiheit sein eigenes Schicksal selbst bestimmen zu können. Die Freiheit sich selbst zu definieren.

Grüsse Topas
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
fatfox
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 03.04.2006, 22:45
Wohnort: Shanghai-Freiburg

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von fatfox » 25.03.2008, 01:48

Topas hat geschrieben:Der Satz bedeutet :
Wir sind - egal welcher Nation, welcher Herkunft oder welcher Kultur- alle Gleich und Gleichberechtigt.
Ich bin für dich mit meiner zwei Händen und zwei Füßen.

Wenn die Bayern morgen sagen : Wir wollen die Unabhängigkeit . So habe ich nichts dagegen.
Bin ich nicht für dich. Da muss alle Deutsche zusammen bestimmen.

mai
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 512
Registriert: 24.12.2007, 02:51

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von mai » 25.03.2008, 01:51

窗前明月光,
臭豆腐飘香。
东边日出西边雨,
人间正道是沧桑。


:P
黄黑,黄黑,式微,式微!

jeney
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 27
Registriert: 24.03.2008, 02:07

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von jeney » 25.03.2008, 01:54

ok, einverstanden!

das ist ein gute Wünsch, ich will diese Wünsch auch realiesieren, aber schade, funktionier nicht in der Realität.

ich wünsche auch PEACE in der ganzen Welt, aber immer make me disappointed.

deshalb denke ich soviel darüber! und auch sensible in manche Situationen.

vielen Dank für deine Antworte, und ich verstehe schon deine Meinung.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2820
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von Topas » 25.03.2008, 01:57

@ Fatfox :

Ich weiss, dass meine Sichtweise für andere schwierig zu verstehen ist.
Ich denke nicht in " Nationen", ich denke nicht nach abgrenzungen.

Ich denke Unabhängig von nationen : Wir sind alle menschen. Jedem einzelnen sollte dass recht auf Selbstbestimmung zu stehen. Wenn dies abhängig von der meinung aller deutschen wäre, so wäre es keine SELBSTbestimmung.

Grenzen und Nationen existieren in unseren Köpfen. Jedoch hat dies wenig mit der realität zu tun.

Für mich sind auch die deutschen Menschen. Es gibt keinen Grund, warum ich jetzt zu einer als deutsch definierten >Menschengruppe halten sollte.

Menschen sind Menschen
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
fatfox
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 03.04.2006, 22:45
Wohnort: Shanghai-Freiburg

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von fatfox » 25.03.2008, 02:07

Topas hat geschrieben:Ich denke nicht in " Nationen", ich denke nicht nach abgrenzungen.
Mir personlich finden, Nationen soll abgeschafft werden. Aber "Land" können noch bleiben, weil es die Realität ist. Vielleicht nach 1000 Jahre brauchen wir wirklich "Land" nicht mehr. Es ist auch mein Traum.

Benutzeravatar
ferrara
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 802
Registriert: 20.03.2008, 01:59
Wohnort: Bremen/Shanghai

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von ferrara » 25.03.2008, 02:07

Topas hat geschrieben: Ich denke nicht in " Nationen", ich denke nicht nach abgrenzungen.
reine grammatische frage: warum denken in " Nationen" und denken nach abgrenzungen? ich kenne nur "denken an". :?:
Innere Ruhe bewahren.
ferrara, der weiterhin für große signaturen steht.

Benutzeravatar
fatfox
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 03.04.2006, 22:45
Wohnort: Shanghai-Freiburg

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von fatfox » 25.03.2008, 02:11

ferrara hat geschrieben:
Topas hat geschrieben: Ich denke nicht in " Nationen", ich denke nicht nach abgrenzungen.
reine grammatische frage: warum denken in " Nationen" und denken nach abgrenzungen? ich kenne nur "denken an". :?:
Ferrara, du bist echt gut, wenn ich hier etwas schreibe, denke ich niemals an Präpositionen°°°°
Bild

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2820
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von Topas » 25.03.2008, 02:12

Kommt von : " Ich denke nicht in Worten, Ich denke nicht in Taten, Ich denke nicht in Bildern "
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2820
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von Topas » 25.03.2008, 02:19

Wie ist dass denn jetzt passiert ??? Mein letzter Beitrag stand weiter oben ? jetzt auf einmal ist dieser unten ?

????????

Schaut mal die Postings der anderen über meinem letzten Beitrag: Dort ist aus meinem letzten beitrag zitiert worden ????????

Wie geht so etwas ?
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
fatfox
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 173
Registriert: 03.04.2006, 22:45
Wohnort: Shanghai-Freiburg

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von fatfox » 25.03.2008, 02:26

Topas hat geschrieben:Wie ist dass denn jetzt passiert ??? Mein letzter Beitrag stand weiter oben ? jetzt auf einmal ist dieser unten ?

????????

Schaut mal die Postings der anderen über meinem letzten Beitrag: Dort ist aus meinem letzten beitrag zitiert worden ????????

Wie geht so etwas ?
Kann sei, dass ich was blöde gemacht habe. Ich habe eine Post 3 mal gesendet, ein mal vor dir, ein mal gleichzeitig mit dir, ein mal später als dir. Dann habe ich gemerkt, es ist zu viel, dann habe ich meine letzte Post gelöscht...


Fatfox schreibt gerade sehr fleish, um mehr Forumsterne zu bekommen.
Sorry, ich muss mal korrigieren, sehr fleißig, nicht sehr fleish.Bild

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von Dennis (CDS) » 25.03.2008, 05:00

ferrara hat geschrieben:jetzt scheint es bißchen ruhiger zu sein. ist am sonst hier immer so "ruhig"? viele teilnehmer habe ich nicht gesehen.
Topas hat geschrieben:@ ferarra : Hier fehlen auffällig viele Stammgäste
Dazu kann ich vielleicht was sagen: Für die Stammgäste ist dies nicht die erste große Diskussion, die sie mit Chinesen über ein kritisches Thema hier im Forum führen. Leider hat sich in den vorangegangen Diskussionen aber immer gezeigt, dass es aufgrund von Emotionalität und mangelnder Sachlichkeit nicht möglich zu sein scheint, eine geplegte Diskussion auf dem sonst hier recht hohen Niveau zu führen.

Zu Beginn des Tibet-Konflikts haben tatsächlich nur die Stammgäste dieses Forums darüber diskutiert, bis dann ein, zwei Tage später vermehrt teils aggressive Beiträge von chinesischen Mitgliedern hier aufgetaucht sind. Ich will nicht sagen, dass diese Beiträge unberechtigt sind, aber in vielen Beiträgen wurde einfach wieder einmal der falsche Ton angeschlagen.

Wir, die Deutschen hier im Forum, sind nicht die deutschen Medien.

Ihr, die Chinesen hier im Forum, seid nicht die chinesische Regierung.

Wenn es nicht möglich ist, die deutschen Medien oder die chinesische Regierung zu kritisieren, ohne dass sich jemand gleich persönlich angegriffen fühlt oder durch allgemeine Aussagen persönlich angegriffen wird, dann macht die ganze Diskussion keinen Sinn.

Gerade die Stammgäste hier fühlen sich wohl, weil sie hier eine Möglichkeit haben sich über ihr Lieblingsland China mit anderen Deutschen und Chinesen auszutauschen. Dabei herrscht immer eine sehr ruhige und ausgeglichene Atmosphäre. Diskussionen gibt es natürlich auch, aber die werden meistens auf einer sachlichen Ebene geführt. Sollte sich jemand wirklich mal daneben benehmen, dann werden ihm das die anderen Mitglieder schon mitteilen.

Das alles aber ist in der aktuellen Diskussion wieder einmal total aus dem Ruder gelaufen, so dass sich der Großteil der Stammgäste schon relativ früh aus dieser Diskussion verabschiedet hat. Die Neulinge werden das nicht wissen, aber so etwas ist hier in der Form noch nie passiert!

pollok
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 229
Registriert: 23.05.2007, 06:59

Re: the truth of Tibet!?

Beitrag von pollok » 25.03.2008, 08:54

Es gibt in Tibet drei grosse Volksgruppen.

1. Gruppe Gelten als wueste Schlaeger, die es schnell zu Streitigkeiten und Auseinandersetzungen kommen lassen, ist aber unter ihnen voellig normal

2. Gruppe Sind sehr religioes eingestellt

3. Gruppe Sind eher vorsichtig und etwas scheu

Tibeter sind meist gross und stark und haben sehr huebsche Frauen. Alle tanzen, saufen und singen sehr gerne, meistens zu Musik

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast