Meine Meinung zu Tibet-Zerrbilder 1

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Beitrag von Yuan Qi » 07.08.2007, 16:37

Du sagst, dass Deutschland reich ist und China arm. Ich frage dich, wer ist dafür verantwortlich, dass China arm ist?
gute Frage, ich kann dir dafür keine geneue Antwort geben.

ich persönlich würde sagen, jede Chinese daran Schuld hat. Unser Vorfahren hat einen Altspruch 行有不得,反求诸己。das erklärt eine Ideologie von Chinesen, dass sich jede auf Problem in sich konzentrieren soll, nicht auf anderen die Schulde schieben.

aber eins kann ich Dir sagen, mit sog. Freie Wahl und sog. Demokratie kann China nicht reich machen. sogar in der Zukunft in D..

Momentan ist Deutschland sehr reich usw.. kannst du Dir überzeugen, dass D in 30 oder 50 Jahren, immernoch so schön und reich sein wird wie jetzt. mit einem Modell kann nicht alle Problem gelöst werden. China ist momentan arm, deswegen haben wir jeder daran verpflichtet, um eine bessere China aufzubauen.

Deine Frage ist wirklich eine sehr intensive Frage, ich glaube, Niemand kann Dir eine vollkommene Antwort geben. aber Nimm dir Zeit, um nachzudenken, wie kann man in D. die Problem lösen.
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 07.08.2007, 16:52

Yuan Qi hat geschrieben:
Du sagst, dass Deutschland reich ist und China arm. Ich frage dich, wer ist dafür verantwortlich, dass China arm ist?
gute Frage, ich kann dir dafür keine geneue Antwort geben.

ich persönlich würde sagen, jede Chinese daran Schuld hat. Unser Vorfahren hat einen Altspruch 行有不得,反求诸己。das erklärt eine Ideologie von Chinesen, dass sich jede auf Problem in sich konzentrieren soll, nicht auf anderen die Schulde schieben.

aber eins kann ich Dir sagen, mit sog. Freie Wahl und sog. Demokratie kann China nicht reich machen. sogar in der Zukunft in D..

Momentan ist Deutschland sehr reich usw.. kannst du Dir überzeugen, dass D in 30 oder 50 Jahren, immernoch so schön und reich sein wird wie jetzt. mit einem Modell kann nicht alle Problem gelöst werden. China ist momentan arm, deswegen haben wir jeder daran pflichtet, um eine bessere China aufzubauen.

Deine Frage ist wirklich eine sehr intensive Frage, ich glaube, Niemand kann Dir eine vollkommene Antwort geben. aber Nimm dir Zeit, um nachzudenken, wie kann man in D. die Problem lösen.
Ja in Deutschland gibt es mittlerweile auch immer größer werdende Probleme. Meiner Meinung nach liegt das z.T. daran, dass die Deutschen sich auf ihrem "Reichtum" ausruhen und nicht fleißig genug sind. Wenn ich die fleißigen Menschen in China sehe und an den deutschen Bahnstreik denke, wo 20.000 Menschen bereit sind das ganze Land lahm zu legen, aus purem Egoismus, dann wird mir echt schwindelig.

Die Frage warum China arm ist, ist sicherlich komplex. Nur gibt es doch auf der Welt ein ganz einfaches Muster: Alle kapitalistischen Länder sind reich und können ihren Menschen Wohlstand bieten. Alle kommunistischen Länder sind arm.
Die Lebenssituation in China wird nur deshalb besser, weil China längst nicht mehr kommunistisch ist, sondern sich komplett dem Kapitalismus verschrieben hat (was meiner Meinung nach gut ist).
Aber dann ist doch im Umkehrschluß eure Regierung und v.a. deren Parteigründer verantwortlich für die Armut der letzten 50 Jahre.
Dass nun so viele Chinesen sagen, "die KP hat doch unsere Lebensumstände verbessert, wir müssen ihr dankbar sein", das ist zwar wahr, aber diese Partei ist doch auch schuld an der Armut der letzten 50 Jahre.. und deshalb ist diese Aussage an Unterwürfigkeit nicht zu überbieten!

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 07.08.2007, 16:55

Yuan Qi hat geschrieben: ich persönlich würde sagen, jede Chinese daran Schuld hat. Unser Vorfahren hat einen Altspruch 行有不得,反求诸己。das erklärt eine Ideologie von Chinesen, dass sich jede auf Problem in sich konzentrieren soll, nicht auf anderen die Schulde schieben.
Das gleiche Zitat gibt es in der Bibel: Ziehe den Balken aus deinem Auge bevor du den Splitter aus dem Auge deines Nächsten ziehst ;)

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Beitrag von Sonnenschein » 07.08.2007, 16:59

Ich glaube, Maos Regierung war schuld an vielen Missstaenden in China weil sie die Marxistische Theorie als Dogma/Religion uebernommen hat. Es war nicht alles schlecht, aber vieles war schlecht was Mao gemacht hat. Der Antikommunismus im Westen war auch teilweise daran schuld. Die Regierung seit Deng hat aber im grossen und ganzen lobenswerte Verdienste zu verzeichnen.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 07.08.2007, 17:02

Ja ich habe auch das Gefühl, dass die heutige KP sich am liebsten von Mao distanzieren würde. Und ICH habe nie gesagt, dass die KP alle Chinesen unterdrückt. Ich habe nur gesagt, dass sie sehr viel machen würde um an der Macht zu bleiben (man denke an tiananmen). Deshalb bleibt mir ein autokratisches System unsympathisch.

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Beitrag von devurandom » 07.08.2007, 17:18

wuseltiger hat geschrieben:........

Die Frage warum China arm ist, ist sicherlich komplex. Nur gibt es doch auf der Welt ein ganz einfaches Muster: Alle kapitalistischen Länder sind reich und können ihren Menschen Wohlstand bieten. Alle kommunistischen Länder sind arm........
aeeh, in der Erdkunde gepennt?
http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratis ... blik_Kongo
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Chile
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Rumaenien
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Philippinen
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
.......
Die Liste laesst sich beliebig verlaengern....

Die Staaten, die ihre Bevoelkerung nicht ernaehren koennen, liegt zwar nicht in der Mehrzahl, aber auch nicht in der Minderheit. Mit politischen System hat es sicher zu tun. Aber eine Gleichung
"Nicht kommunistisch/sozialistisch"=reich aufzuziehen, riecht doch stark nach Milchmaedchen.

Gruss
/dev/urandom
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Beitrag von Sonnenschein » 07.08.2007, 17:19

Wenn ein System gibt, wonach ein Machthaber auch nach Rücktritt alle Privilegien behält und sogar Möglichkeit hat, an mehr Geld zu kommen wie Schröder und Dick Cheney, dann ist es ganz einfach. Heute innerhalb der KP geht der Wechsel schon recht glatt zu.

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von chinavelo » 07.08.2007, 17:31

Sonnenschein hat geschrieben:Wenn ein System gibt, wonach ein Machthaber auch nach Rücktritt alle Privilegien behält und sogar Möglichkeit hat, an mehr Geld zu kommen wie Schröder und Dick Cheney, dann ist es ganz einfach.
Nur eine Anmerkung: Schröder ist nicht zurückgetreten (er wollte noch im Amt bleiben) sondern wurde abgewählt!

Bernd

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 07.08.2007, 17:44

devurandom hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:........

Die Frage warum China arm ist, ist sicherlich komplex. Nur gibt es doch auf der Welt ein ganz einfaches Muster: Alle kapitalistischen Länder sind reich und können ihren Menschen Wohlstand bieten. Alle kommunistischen Länder sind arm........
aeeh, in der Erdkunde gepennt?
http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratis ... blik_Kongo
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Chile
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Rumaenien
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
http://de.wikipedia.org/wiki/Philippinen
Demokratisches System + freie kapitalistisches Marktwirtschaft = ein reiches Land?
.......
Die Liste laesst sich beliebig verlaengern....

Die Staaten, die ihre Bevoelkerung nicht ernaehren koennen, liegt zwar nicht in der Mehrzahl, aber auch nicht in der Minderheit. Mit politischen System hat es sicher zu tun. Aber eine Gleichung
"Nicht kommunistisch/sozialistisch"=reich aufzuziehen, riecht doch stark nach Milchmaedchen.

Gruss
/dev/urandom
Nunja nicht überall wo Demokratie draufsteht ist sie auch drin.
Es gab im Kongo 40 Jahre lang nur eine einzige Partei (was mich doch sehr an China erinnert, nur viel schlimmer). Bei den mit viel tamtam durchgeführten Wahlen 2006 handelt es sich um die ersten Wahlen seit 40 Jahren.

Also was genau willst du mit diesem Beispiel sagen? Dass der Kapitalismus schlecht ist, weil er es nicht geschafft hat den Kongo in 9 Monaten reich zu machen? Nunja.

Dann geht es weiter: Rumänien: 50 Jahre klang von den kommunistischen Russen vergewaltigt. Chile: Pinochet putscht gegen Allende -> Diktatur.
Philippinen: Marcos: Diktatur.

Der Kapitalismus den ich als gut bezeichne braucht natürlich Freiheit. Du führst das auf, um meiner Aussage zu wiedersprechen, dass kapitalistische Länder reich sind. Nur baut Kapitalismus auf einer freien Marktwirtschaft auf. und in einer Diktatur sind die Menschen nicht frei und sicher auch nicht die Marktwirtschaft! So dass die von dir aufgeführten Länder keine kapitalistischen Länder sind, weil sie keine freie Marktwirtschaft haben. ;)

Und wenn die von dir aufgeführten Länder heute wirklich eine Freie Marktwirtschaft haben, dann doch erst sehr kurz, so schnell geht das nunmal nicht.
Die eigentlich Frage ist doch aber: Hast DU ein besseres Konzept, als die freie Marktwirtschaft???

Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Beitrag von Yuan Qi » 07.08.2007, 19:35

Aber dann ist doch im Umkehrschluß eure Regierung und v.a. deren Parteigründer verantwortlich für die Armut der letzten 50 Jahre.
Dass nun so viele Chinesen sagen, "die KP hat doch unsere Lebensumstände verbessert, wir müssen ihr dankbar sein", das ist zwar wahr, aber diese Partei ist doch auch schuld an der Armut der letzten 50 Jahre.. und deshalb ist diese Aussage an Unterwürfigkeit nicht zu überbieten!
Leider bin ich nicht der Ansicht wie o.g.. umgekehrt soll für die sog. wirtschaftliche Wunder in China den Parteigründer verdanken.

man kann die Geschichte nicht auf einmal schreiben. Geschichte entwicklt sich nciht nur periodisch. Kennt ihr alte China und vor Neuchina gut? wie sah damals in China aus, als die Parteigründer China übernoomen hat. Wieviele Unterstürzung und Geld haben die von Udssr und USA bekommen. wie weit entwicklte sich die Technik und Bildungssystem in dieser Zeit. wie sah die Ausbildungssituation in dieser Zeit.

Ohne Bemühung vorheriger Generationen in China, kann nur Herr Deng nach 1978 allein und auch die moderne Chinese zaubern, um China von einem so armen und chaotischen Land auf einmal zum modernen China zu umgestalten.

Historie endet noch nicht, Kapitalismus bzw. freie Marktwirtschaft heisst nicht die ultimative Gerechtigkeit.
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Beitrag von Yuan Qi » 18.08.2007, 21:46

@@
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23692
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von Grufti » 18.08.2007, 21:48

Was wolltest Du mit der Wiederholung Deines Postings schreiben ?? :roll:




3636
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Beitrag von Yuan Qi » 18.08.2007, 21:51

Es tut mir leid, das wollte ich nicht, irgendwas habe ich falsch gedrückt.

Dazu möchte ich gar nichts schreiben. Thema ist schon abgelaufen.
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Beitrag von Shaolin » 03.09.2007, 05:34

@grufti,
hiermit entschuldige ich mich bei dir fuer meine grundfalsche analyse und unzutreffenden kommentar bezueglich deiner diskussion unter - Meine Meinung zu Tibet-Zerrbilder 1 – Seite 10 - http://forum.chinaseite.de/ftopic336-0-asc-135.html
nach glaubhafter aussage von @wuseltiger gab es seitens tarkan unzaehlige ausfallende beschimpfungen wie zb ‘herrenmensch’ oder ‘nazi’, diese formulierungen wurden entweder von tarkan im nachhinein editiert oder aber von den admins geloescht sodass die sich aufbauende schaerfe im thread fuer mich nicht mehr nachvollziehbar gewesen ist.
es tut mir ausserordentlich leid das ich durch diese sachlage eine falsche schlussfolgerung gezogen habe und muss dir im nachhinein meinen respekt zollen das du trotz der unflaetigen beschimpfungen seitens tarkan den dialog im thread aufrecht erhalten hat.
* Es gibt Reis, Baby!

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Beitrag von HK_Yan » 03.09.2007, 05:55

wuseltiger hat geschrieben: Aber dann ist doch im Umkehrschluß eure Regierung und v.a. deren Parteigründer verantwortlich für die Armut der letzten 50 Jahre.
Dass nun so viele Chinesen sagen, "die KP hat doch unsere Lebensumstände verbessert, wir müssen ihr dankbar sein", das ist zwar wahr, aber diese Partei ist doch auch schuld an der Armut der letzten 50 Jahre.. und deshalb ist diese Aussage an Unterwürfigkeit nicht zu überbieten!
China war auch vorher nie reich, und durch den Krieg noch zusaetzlich geschwaecht. Die dann folgende Diktatur hat sich dann in Dogmatismen verfranzt und den Zug verpasst. Mao war wirtschaftlich gesehen ein totaler Versager. Nach dem Krieg sind ja alle bei Null angefangen, Japan, Taiwan, Korea. China ist nur das Schlusslicht in der Gruppe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste