? Reinkarnation des Dalai Lama

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
Antworten
Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von Sachse28 » 11.03.2015, 14:45

Wie soll es weiter gehen, wenn der Dalai Lama mal stirbt?

Ich hab das nicht richtig verstanden, wie diese Auffindung funktionieren soll. Würd mich nicht wundern, wenn es jetzt dafür eine Casting-Show im chinesische Fernsehen geben wird.

Sucht diese Findungskommision nur in Tibet (wenn es denn durch die chin. Behörden erlaubt wird) oder kann es passieren, dass die plötzlich vor unserer Tür stehen? Wir könnten ja behaupten, wir hätten vor der Geburt unseres nächsten Kindes irgendwelche Träume gehabt oder irgendwas außergewöhnliches wäre passiert und schwups sind wir Eltern des nächsten Dalai Lama.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: ? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von edmund27 » 11.03.2015, 14:56

Vielleicht wird diese Stelle ja auch ausgeschrieben mit bestimmten Voraussetzungen. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23692
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von Grufti » 11.03.2015, 21:08

Der Dalai Lama will keinen Nachfolger mehr


aber die chinesische Regierung besteht auf Wiedergeburt um endlich die Macht legal übernehmen zu können ??? :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: ? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von edmund27 » 11.03.2015, 21:31

Das ist doch klar. Das bestimmt der Chef vom Ganzen. Vielleicht weiß der Daila Lama mehr. Schließlich besitzt er doch einen heißen Draht nach oben. Und bevor er wiederkommt, muss er erstmal zum Rapport. Und dann wird man sehen. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23692
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von Grufti » 11.03.2015, 21:56

edmund27 hat geschrieben:Das ist doch klar. Das bestimmt der Chef vom Ganzen.
Das, was in dem Artikel der "Welt" steht , halte ich nur vernünftig. Ob der tibetische oder ein anderere Buddhismus weiterexistiert, hängt nicht davon ab, ob es einen Dalai Lama gibt, oder nicht. Das steht im kompletten Gegensatz zu den Katholen.. Eine katholische Kirche ohne Papst ??? :shock: :shock:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 243
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: ? Reinkarnation des Dalai Lama

Beitrag von Taifun » 19.07.2015, 10:36

Grufti hat geschrieben:Ob der tibetische oder ein anderere Buddhismus weiterexistiert, hängt nicht davon ab, ob es einen Dalai Lama gibt, oder nicht.
Sachse28 hat geschrieben:und schwups sind wir Eltern des nächsten Dalai Lama
...und schwupps erscheinst du in deinem nächsten Leben als Schweißfliege. Nur der Gläubige hat etwas von diesen Regeln. Und neben dem Glauben gehört zu jeder Religion auch eine Verwaltung. Und die sorgt dafür, dass die Gemeinschaft der Gläubigen weiter lebt. Zu den Aufgaben der Verwaltung gehört auch die Auffindung eines wiedergeborenen Dalai Lama.

Ob es diesen Dalai Lama gegenwärtig gibt oder nicht, berührt die Existenz der buddhistisichen Glaubensgemeinschaft nicht unmittelbar - auch nicht der Umstand,ob ihre Verwaltung nun in China sitzt oder an den Südhängen des Himalaya.

In diesem letzten Punkt scheiden sich aber die Geister. Ich halte die Äußerung des Dalai Lama für einen geschickten SChachzug, der ihm die Möglichkeit eröffnet, nicht jetzt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt nach Tibet zurückzukehren - in welcher Erscheinungsform auch immer.

PS.: Auch die katholische Glaubensgemeinschaft hat ihre Verwaltung und nennt sie "Kirche". Luther und seine Anhänger sind aus dieser Kirche ausgetreten und haben seitdem eine eigene Verwaltung. Diese Kirchen/Verwaltungen sind nicht unfehlbar und für die christlichen Glaubensgemeinschaften nicht von existenzieller Bedeutung - wie bei den Buddhisten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste