Tibetreise - Visum für China

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
linni
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 20.01.2012, 12:18

Tibetreise - Visum für China

Beitrag von linni » 29.01.2012, 11:01

Liebe Forums-Mitglieder,

ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen - ich habe diese Frage letzte Woche auch schon im "Visum"-Forum gestellt, aber da es mir ja speziell um Tibet geht, frage ich lieber hier auch nochmal nach.

Wie ich der Seite der chinesischen Botschaft entnehme, gibt es seit Dezember die neue Regel, dass man zum Visumsantrag ein Hin- und Rückflugticket sowie Hotelreservierungen vorlegen muss. Jetzt habe ich vor, nach Tibet zu reisen, und lese dazu im Internet, bei Reisebüros und Reiseführern, dass man auf dem Visumsantrag auf keinen Fall Tibet als Ziel angeben soll, weil sonst kein Visum erteilt wird. Gilt das noch, sollte ich Tibet nicht im Antrag erwähnen? Und was ist dann mit den Hotelreservierungen?

Erschwerend hinzu kommt, dass mein Rückflug von Kathmandu geht, weil ich eben über Nepal ausreisen will. Selbst wenn ich also Tibet nicht angebe, ist ja bei dem Rückflug klar, dass ich irgendwie nach Nepal kommen muss ...

Das Tibetpermit bekomme ich doch aber nur, wenn ich das Chinavisum schon habe, oder? Bin bereits in Kontakt mit einer tibetischen Agentur, und die sagen mir auch, ich solle erst das Chinavisum beantragen und nicht angeben, dass ich nach Tibet will...

Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit den neuen Visaregeln und der Einreise nach Tibet? Werden wirklich Hotelreservierungen für die ganze Reise verlangt, oder nur für die ersten Tage? Muss ich die Ausreise aus China irgendwie dokumentieren?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe,
Linn

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Haima » 29.01.2012, 11:48

Hallo,

Wenn du via ein Reisebüro einige Buchungen machst, und die das Tibetpermit für dich organisieren sollte man das doch im Visumantrag auch angeben können, oder liege ich da falsch?

Wir waren letztes Jahr im Tibet. Haben die Tour bei einem Reisebüro in China gebucht, von denen eine Reiseroutenbestätigung erhalten und das so im Visum angegeben, bzw. eine Kopie dazugelegt. Wir haben dafür problemlos ein Visum bekommen (allerdings in Zürich).

Ist aber nun knapp ein Jahr her. Weiss natürlich nicht, ob das nun wirklich so stark geändert hat....

Gruss

Haima

Benutzeravatar
unbekannt
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 653
Registriert: 30.12.2010, 01:01

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von unbekannt » 29.01.2012, 12:20

Du kannst alles Faken
Bei Buchung im Internet bekommst du ja kein Ticket in die Hand
东方红,太阳升, 中国出了个毛泽东。 他为人民谋幸福,呼尔嗨哟,他是人民大救星!
毛主席,爱人民, 他是我们的带路人,为了建设新中国,呼尔嗨哟,领导我们向前进!
共产党,像太阳,照到哪里哪里亮。哪里有了共产党,呼尔嗨哟,哪里人民得解放!

linni
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 20.01.2012, 12:18

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von linni » 29.01.2012, 13:57

Erstmal danke für Eure Antworten!

Ich finde es tatsächlich etwas verwirrend, dass man zwar nach Tibet fahren darf, aber das nicht im Visum angeben soll. Diese Aussage habe ich aber sowohl aus Reiseführern (z.B. lonely planet), als auch von deutschen und auch chinesischen Reiseagenturen. Alle sagen, dass das Visum wahrscheinlich nicht erteilt wird, wenn ich Tibet angebe. Und wenn ich es angebe, will die Botschaft zuerst das Travel Permit für Tibet sehen - das wiederum normalerweise erst erteilt wird, wenn man schon ein Visum hat. Alles sehr verwirrend ...

Ich will mein Visum übrigens bei der Botschaft in München beantragen. Auf deren Homepage heisst es, man müsse Flug- und Hotelbuchungen einreichen, von einem tagesgenauen Reiseplan steht dort aber nichts. Daher dachte ich, ich gebe nur die ersten 4 Orte an, für die auch im Formular Platz ist, samt Hotelreservierungen, und lasse den Rest der Reise erstmal weg ... was meint Ihr?

Vielleicht hat ja irgendjemand schon Erfahrung mit den neuen Visaregeln gemacht?
Danke!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Laogai » 29.01.2012, 22:36

linni hat geschrieben:Das Tibetpermit bekomme ich doch aber nur, wenn ich das Chinavisum schon habe, oder?
Das ist korrekt. Das Permit kann von einer chinesischen Agentur nur mit einer Kopie des Reisepasses und des Visums beantragt werden.
linni hat geschrieben:Bin bereits in Kontakt mit einer tibetischen Agentur, und die sagen mir auch, ich solle erst das Chinavisum beantragen und nicht angeben, dass ich nach Tibet will...
Ich glaube nicht, dass Reiseagenturen in China wissen, wie die aktuellen Bestimmungen für die Vergabe von chinesischen Visa in den einzelnen Ländern aussehen bzw. gar umgesetzt werden.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
einfach-ich
VIP
VIP
Beiträge: 1075
Registriert: 20.03.2011, 10:52

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von einfach-ich » 31.01.2012, 16:26

linni hat geschrieben:Erstmal danke für Eure Antworten!

Ich finde es tatsächlich etwas verwirrend, dass man zwar nach Tibet fahren darf, aber das nicht im Visum angeben soll. Diese Aussage habe ich aber sowohl aus Reiseführern (z.B. lonely planet), als auch von deutschen und auch chinesischen Reiseagenturen. Alle sagen, dass das Visum wahrscheinlich nicht erteilt wird, wenn ich Tibet angebe. Und wenn ich es angebe, will die Botschaft zuerst das Travel Permit für Tibet sehen - das wiederum normalerweise erst erteilt wird, wenn man schon ein Visum hat. Alles sehr verwirrend ...

Ich will mein Visum übrigens bei der Botschaft in München beantragen. Auf deren Homepage heisst es, man müsse Flug- und Hotelbuchungen einreichen, von einem tagesgenauen Reiseplan steht dort aber nichts. Daher dachte ich, ich gebe nur die ersten 4 Orte an, für die auch im Formular Platz ist, samt Hotelreservierungen, und lasse den Rest der Reise erstmal weg ... was meint Ihr?




Botschaft in München????

Vielleicht hat ja irgendjemand schon Erfahrung mit den neuen Visaregeln gemacht?
Danke!

linni
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 20.01.2012, 12:18

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von linni » 31.01.2012, 17:00

Ja natürlich meine ich das Generalkonsulat in München.

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Luntan » 02.02.2012, 01:47

linni hat geschrieben:Erstmal danke für Eure Antworten!

Ich finde es tatsächlich etwas verwirrend, dass man zwar nach Tibet fahren darf, aber das nicht im Visum angeben soll. Diese Aussage habe ich aber sowohl aus Reiseführern (z.B. lonely planet), als auch von deutschen und auch chinesischen Reiseagenturen. Alle sagen, dass das Visum wahrscheinlich nicht erteilt wird, wenn ich Tibet angebe. Und wenn ich es angebe, will die Botschaft zuerst das Travel Permit für Tibet sehen - das wiederum normalerweise erst erteilt wird, wenn man schon ein Visum hat. Alles sehr verwirrend ...

Ich will mein Visum übrigens bei der Botschaft in München beantragen. Auf deren Homepage heisst es, man müsse Flug- und Hotelbuchungen einreichen, von einem tagesgenauen Reiseplan steht dort aber nichts. Daher dachte ich, ich gebe nur die ersten 4 Orte an, für die auch im Formular Platz ist, samt Hotelreservierungen, und lasse den Rest der Reise erstmal weg ... was meint Ihr?

Vielleicht hat ja irgendjemand schon Erfahrung mit den neuen Visaregeln gemacht?
Danke!
Wie "streng" die Vorschriften interpretiert werden hängt auch von der Tagesform :mrgreen: des Schalterbeamten ab und was sich etwa in Tibet bis zu Deiner Reise noch ereignet. Genau kann Dir dies niemand vorhersagen.
In meinem Fall habe ich schon 1991 eine Tibetreise gemacht ohne dies vorher auf dem Formular anzugeben, und habe es seither noch ein paar weitere Male gleich gemacht. Da dies immer funktioniert hat mache ich es auch weiterhin so.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Immer UpToDate

Beitrag von Laogai » 02.02.2012, 02:19

Luntan hat geschrieben:In meinem Fall habe ich schon 1991 eine Tibetreise gemacht ohne dies vorher auf dem Formular anzugeben, und habe es seither noch ein paar weitere Male gleich gemacht. Da dies immer funktioniert hat mache ich es auch weiterhin so.
Na endlich mal ein aktueller Erfahrungsbericht! Du hast also dein chinesisches Visum für eine Reise nach Tibet in diesem Jahr schon in der Tasche, richtig?
Welche Angaben hast du denn im Visumantrag gemacht?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Luntan » 02.02.2012, 11:28

Das ist ein Hinweis für die "etwas verwirrte" linni wonach die Methode schon seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird.

Wie es qpr weiter oben beschreibt gebe ich jeweils einfach eine Reise mit dem Besuch von bekannten Orten ein. Das kann Suzhou oder Lijiang sein, es hat sich noch nie jemals ein Polizist oder Botschaftsbeamter darüber beschwert, etwas daran ausgesetzt oder hinterher beim nächsten Visaantrag beschwert.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Laogai » 02.02.2012, 11:41

Luntan hat geschrieben:Das ist ein Hinweis für die "etwas verwirrte" linni wonach die Methode schon seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird.
Aber dass seit Ende letzten Jahres Buchungen von Hotels und der Flüge bei der Visumbeantragung mit eingereicht werden müssen ist dir schon bekannt, oder? Wann hast du denn dein letztes Visum für China beantragt?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Madro
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 04.02.2012, 12:19

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Madro » 04.02.2012, 12:30

hi,

habe mein Visum jetzt auch für China und der Tibetgegend (Sichuan)
Wird eine Individualreise mit chinesischen Freunden. War relativ unspektakulär das Visum zu bekommen.
Chinesischer Freund hat seinen Pass mir als JPG File und etwas Prosa geschickt, und das wars.
Kein Hotel ist angegeben, das wars.
Habs über ..ihr wisst schon..Visadienst gemacht.
Komisch ist das ich das Visum jetzt habe, aber sie in einem mitgelieferten Zettel noch geschrieben haben, das sie noch eine genaue Angabe der Reiseroute + Hotelbesuche brauchen.
(habe das Visum doch)

Ok..meine Frage noch.

Lese gerade das Tibet für Ausländer bis mind. 20.3 geschlossen ist.(da endet mein Urlaub)
Mein Reise startet in Chengdu und verläuft dann etwa 500km westlich bis wir in den Süden abbiegen.
Weiß jemand ob das das geschlossene Gebiet ist.
Kann man es als Ausländer in einer chinesischen Truppe trotzem probieren...quasi einfach ignorieren?
Ist jetzt für mich total unangenehm, ist schon alles gebucht und die chinesischen Freunde wollen die Tour auf jeden Fall fahren.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von ingo_001 » 04.02.2012, 15:55

Madro hat geschrieben:hi,

habe mein Visum jetzt auch für China und der Tibetgegend (Sichuan).
Es gibt die Provinz Sichuan und die autonome Provinz Tibet.
Eine "Tibetgegend" in Sichuan ist nicht Tibet.
Für Tibet brauchst Du ein extra Permit, das aber (solltest Du es erhalten) keine "Eintritts"-Garantie ist.

Oder Du probierst es auf eigene Gefahr ohne das Permit - was Deinen Rausschmiss zur Folge hat, wenn Du erwischt wirst.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Madro
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 04.02.2012, 12:19

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Madro » 04.02.2012, 16:05

ingo_001 hat geschrieben:
Madro hat geschrieben:

Eine "Tibetgegend" in Sichuan ist nicht Tibet.
danke für die Antwort, mir macht dieser Bericht etwas Sorgen

https://www.marco-polo-reisen.com/entde ... item-39198

Behördliche Restriktionen gelten für den Zeitraum bis Ende März auch für Reisen in grenznah zu Tibet gelegene und mehrheitlich von Tibetern bewohnte Gebiete der Provinz Sichuan.


Die Reiseroute wird in etwa diese sein

http://www.bilderupload.de/bild.php/562 ... eXOE9J.jpg

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Tibetreise - Visum für China

Beitrag von Laogai » 06.02.2012, 23:40

Madro hat geschrieben:mir macht dieser Bericht etwas Sorgen
https://www.marco-polo-reisen.com/entde ... item-39198
Marco Polo Reisen hat geschrieben:Behördliche Restriktionen gelten für den Zeitraum bis Ende März auch für Reisen in grenznah zu Tibet gelegene und mehrheitlich von Tibetern bewohnte Gebiete der Provinz Sichuan.
Die Reiseroute wird in etwa diese sein
http://www.bilderupload.de/bild.php/562 ... eXOE9J.jpg
Gut möglich, dass du die von dir angegebene Route als Langnase derzeit nicht bereisen kannst. Diese führt nämlich durch die Region Garzê, und dort geht es momentan wohl ziemlich rund (Huangming berichtete). Du solltest dich darauf einstellen, dass man dich nach Chengdu zurück schickt.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste