Einreise nach Tibet

Tibet liegt im Westen Chinas. Städte in Tibet sind Lhasa (拉萨) und Shigatse (日喀则市),
Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von Bernhard » 03.02.2011, 21:24

Bei der Frage, ob dein Gesuch ohne Grund abgelehnt wird, kommt es wohl stark darauf an, weswegen du in der Schweiz bist.

Wenn deine Eltern oder Großeltern aus politischen Gründen aus Tibet geflohen sind und vor der "Befreiung" einer gewissen "Klasse" angehörten, mag das schon sein (ich kenne die Befindlichkeiten in dieser Hinsicht aber nicht so genau).
Aber da deine Geschwister schon mit Besuchervisum dort waren, dürfte es bei dir auch gehen. Nur mit deiner Freundin wird das vielleicht ein bisschen schwierig....

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von de guo xiong » 05.02.2011, 15:36

laogai hat geschrieben:
Aremonus hat geschrieben:
Um ein Besuchsvisum für die VR China zu bekommen muss man einen Verwandtschaftsnachweis zu einem chinesischen Staatsbürger beifügen
Das habe ich bis danhin noch nie gebraucht - eine schriftliche Einladung durch einen Chinesen hat stets ausgereicht, um das Besuchervisum zu erhalten. Dasselbe galt auch umgekehrt für Europa.
Hast du dann im Visumantrag unter Punkt 2 auch immer brav "探亲 / Visiting Relatives" angekreuzt? :shock: :?
Aber LaoGai, der Punkt heißt doch "探亲/ Besuch von Familienangehörigen oder
Freunden
" - Ich habe diesen Punkt immer brav angekreuzt, wenn ich meine Verlobte besucht habe und meine Eltern haben es auch beim Besuch in China angekreuzt ... es wurde nie nach irgendwelchen Nachweisen gefragt .....

de guo xiong, der immer noch nicht verstehen kann warum oft geraten wird, als Zweck Tourismus und nicht wahrheitsgemäß Verwandten-/Freundebesuch anzkreuzen
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von Bernhard » 05.02.2011, 16:47

de guo xiong hat geschrieben: de guo xiong, der immer noch nicht verstehen kann warum oft geraten wird, als Zweck Tourismus und nicht wahrheitsgemäß Verwandten-/Freundebesuch anzkreuzen
Ich habe heute nochmal das Antragsformular und das Merkblatt angeschaut. Es stimmt, es gibt dort keine Passagen, wo man nach irgendwelchen Angaben zu der besuchten Person gefragt wird.

Ich habe jetzt keinen Beweis, aber ich bin mir sicher, dass das früher anders war (vor 2009). Da musste man meiner Erinnerung nach sämtliche Daten der besuchten Person angeben und auch nachweisen (mit Pass-Kopien, o.ä.). Das war nämlich der Grund, warum ich damals "Tourismus" angegeben habe. Meine Freundin hatte kein Hukou für Shanghai, und ich wollte sie nicht in Schwierigkeiten bringen.
Rückblickend vielleicht eine völlig unbegründete Sorge, aber hinterher ist man immer schlauer.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von ingo_001 » 05.02.2011, 17:00

Bernhard hat geschrieben:Ich habe jetzt keinen Beweis, aber ich bin mir sicher, dass das früher anders war (vor 2009). Da musste man meiner Erinnerung nach sämtliche Daten der besuchten Person angeben und auch nachweisen (mit Pass-Kopien, o.ä.). Das war nämlich der Grund, warum ich damals "Tourismus" angegeben habe.
Interessanter Punkt.
Probier mich auch grad zu erinnern, ob es früher (bei mir seit 2005) anders war und muss dazu sagen: Nein, war es nicht (wenn mich meine Erinnerung da nicht täuscht).
Ich schliess mich da also dgx an.
Wo allerdings nach Aufenthaltsadressen gefragt wurde und wird: Bei den Entry Cards.
Vielleicht meinst Du die?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von Bernhard » 05.02.2011, 17:22

nein, ich meine nicht die Entry Card. Da musste man das auch angeben, aber ich glaube mich zu erinnern, dass man auch auf dem Antragsforumular sämtliche Daten der besuchten Person angeben musste. Sodass ich noch dachte "das ist ja wohl eine Frechheit, was die alles wissen wollen, Pass-Nr., Telefonnr. etc."

Aber wie gesagt.... Vor Gericht würde ich es nicht beeiden. Vielleicht spielt mir meine Erinnerung ja tatsächlich einen Streich.

Um noch mal auf den Fall so-nees zurückzukommen: Ich weiß nicht, wie es mit der Tibet-Permit aussieht. Da gelten bezüglich Besuch vielleicht ganz andere Regelungen.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von ingo_001 » 05.02.2011, 17:55

Bernhard hat geschrieben:Um noch mal auf den Fall so-nees zurückzukommen: Ich weiß nicht, wie es mit der Tibet-Permit aussieht. Da gelten bezüglich Besuch vielleicht ganz andere Regelungen.
Bei dem Punkt bin ich auch raus.
Aber die Tibet-"Aktivisten" unter uns müssten da ja weiter helfen können.
Kann mir allerdings auch vorstellen, dass sich in Sachen Tibet die Konditionen da auch des Öfteren ändern könnten, sodass ich immer die chin. Botschaft als Info-Anlaufstelle nutzen würde.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von Laogai » 05.02.2011, 23:54

de guo xiong hat geschrieben:
laogai hat geschrieben:Hast du dann im Visumantrag unter Punkt 2 auch immer brav "探亲 / Visiting Relatives" angekreuzt? :shock: :?
Aber LaoGai, der Punkt heißt doch "探亲/ Besuch von Familienangehörigen oder Freunden"
Nö, im Visumantrag für Schweizer steht es so wie ich es geschrieben habe :P. Und 探亲 bezeichnet im Chinesischen nur den Besuch von Verwandten :wink:
Davon abgesehen gibt es eigentlich kein reines "Besuchsvisum", das ist nämlich unter Touristenvisum (Typ L, steht für 旅游, also Tourismus oder Reisen) zusammengefasst.

Zu Tibetreisen findet sich übrigens auf der Seite der chinesischen Botschaft in der Schweiz folgender Hinweis:
EMBASSY OF THE PEOPLE'S REPUBLIC OF CHINA IN SWITZERLAND hat geschrieben:Für die Reise ins Autonome Gebiet Tibet der VR China muss ein Gruppenvisum beantragt werden, und eine Genehmigung vom tibetischen Fremdenverkehrsamt (Tel.: 00868916834313, Fax: 00868916834632) ist dabei notwendig.
Wäre schön wenn so-nee berichten könnte, wie "sein" Fall letztendlich ausgegangen ist. Warum sollte ihm die Einreise verwehrt werden, wenn seine Geschwister problemlos nach Lhasa reisen konnten?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
de guo xiong
VIP
VIP
Beiträge: 3045
Registriert: 03.01.2008, 20:09
Wohnort: Beijing
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von de guo xiong » 06.02.2011, 01:55

laogai hat geschrieben:
de guo xiong hat geschrieben:
laogai hat geschrieben:Hast du dann im Visumantrag unter Punkt 2 auch immer brav "探亲 / Visiting Relatives" angekreuzt? :shock: :?
Aber LaoGai, der Punkt heißt doch "探亲/ Besuch von Familienangehörigen oder Freunden"
Nö, im Visumantrag für Schweizer steht es so wie ich es geschrieben habe :P. Und 探亲 bezeichnet im Chinesischen nur den Besuch von Verwandten :wink:
okay, einen schweizer Antrag habe/mußte ich noch nie ausfüllen - gebe mich geschlagen
laogai hat geschrieben:Davon abgesehen gibt es eigentlich kein reines "Besuchsvisum", das ist nämlich unter Touristenvisum (Typ L, steht für 旅游, also Tourismus oder Reisen) zusammengefasst
Aus diesem Grund spreche ich eh meist vom L-Visum mit Grund Besuch ....

de guo xiong, immer noch nicht überzeugt, warum er etwas anderes ankreuzen sollte
To the world you maybe one person,
but to one you maybe the world!!

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von VielUnterwegs » 07.02.2011, 04:08

Auf englisch heisst es doch immer "visiting family/friends", wenn es um den Zweck der Reise geht. Zumindest Als ich vor 2 Jahren über CNY einen Freund besucht habe ging das ohne Probleme, ich hatte glaube ich nur Name und Stadt ausgefüllt. Der Freund ist deutscher und hat einen Residence Permit. Visumstyp war L. Auch im Fall des Threaderőffners ist das IMHO der korrekte Reisezweck für beide.

Bin auch gespannt wie die Sache ausgeht. Wenn er nicht "bekannt" ist denke ich aber ihr bekommt das hin.

Tom111
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 19.06.2010, 17:16
Wohnort: Süddeutschland

Re: Einreise nach Tibet

Beitrag von Tom111 » 21.03.2011, 13:00

Hallo so nee,

Ich bin aus D. nahe der CH Grenze meine Ehefrau kommt auch aus dem westlichen Teil Chinas

Aus meiner Erfahrung, kann man in deinem Fall von Seiten der Behörde alles mögliche erleben.
Und das ganze muß nicht logisch oder sonst irgendwie nachvollziehbar sein.

Es würde mich freuen wenn Du uns mitteilen könntest wie der Fall ausging?


Liebe Grüße
Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste