Frage zu China/Kunming

Wichtige Städte und Regionen sind Kunming (昆明市), Dali (大理市), Lijiang (丽江市) und Xishuangbanna (西双版纳).
Antworten
Baron
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.03.2012, 19:56

Frage zu China/Kunming

Beitrag von Baron » 19.03.2012, 23:27

Hallo Leute,

bin schon lange von China fasziniert und spiele schon länger mit dem Gedanken später mal nach China zu ziehen.
Habe vor zwei Wochen mit Chinesisch lernen angefangen und will nächstes Jahr für ca. 2-3 Wochen nach Kunming fliegen um erstmal nen Eindruck von China zu bekommen. Vielleicht sehe ich ja dann doch alles anders und überlege es mir nochmal.

Ich arbeite zurzeit als Fliesenleger. Aber was ich jetzt so gelesen habe werden Handwerker in China eher selten bis garnicht gesucht. Soweit ich aber gehört habe sind die Arbeiten von Handwerkern eher schlicht.
Wie ist denn das verlangen nach designer Badezimmern und exklusiven Arbeiten? Also z.b. in teuren Hotels oder teuren Privatbauten? Denn das ist zurzeit mein Abeitsgebiet.
Bin Handwerklich sehr begabt und vielseitig (Malerarbeiten, Wände verputzen, Estriche, Mauern, leichte Installateur und Elektro arbeiten usw.) Außerdem sehr gut im improvisieren.

Habe auch noch nen paar andere Fragen und zwar:

1.Was kostet denn eine schlichte Wohnung in Kunming? (Für chinesische Verhältnisse schlicht)
2.Wieviel kostet das Leben in Kunming pro Monat ungefähr? Also eine schlichte Wohnung inc. Strom, einheimisches Essen, fahrtkosten wie Taxi, mal ne kleine Reise oder nen Clubbesuch und was noch alles dazu kommt.
3.Wieviel müsste man für Einreise mit Gepäck, Visum, Geldwechsel usw. bezahlen?
4.Kann ich mein Geld auf nem Deutschen Konto lassen und irgendwie in China abheben? Falls nicht wie sind die Zinsen und anlagemöglichkeiten in China? Habe etwa 200.000€ - 300.000€ zur Verfügung.
4.Hab ja schon gelesen das man als Europäer oft angeguckt wird. Wie schlimm ist es wirklich und wie schnell lässt das nach? Achja habe von Natur aus rote Haare und blaue Augen.
5.Wie schlimm ist das Auto fahren in China wirklich?


Das wäre erstmal alles was mir gerade einfällt.

MfG Michael

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Laogai » 20.03.2012, 00:13

Hallo Michael,

willkommen hier im Forum!

Du stellst viel Fragen zu verschiedenen Themen. Viele davon wurden hier im Forum schon mehrfach gestellt und beantwortet, daher solltest du zunächst ein wenig stöbern und auch die Suchfunktion verwenden um nachzulesen, ob deine Frage nicht schon irgendwo beantwortet wurde. Weiterhin solltest du dich pro Posting auf wenige Fragen beschränken. Ein "Rundumschlag" ist eher erschlagend, da ist die Bereitschaft zu einer Antwort eher gering. Das nur als Tipp :wink:

Und das als besseren Tipp:
Baron hat geschrieben:Ich arbeite zurzeit als Fliesenleger. Aber was ich jetzt so gelesen habe werden Handwerker in China eher selten bis garnicht gesucht. Soweit ich aber gehört habe sind die Arbeiten von Handwerkern eher schlicht.
Handwerker werden in China überall gesucht und auch benötigt. Aber du solltest dir gleich aus dem Kopf schlagen als Handwerker in China eine Zukunft zu erträumen/erhoffen! Das Angebot an Handwerkern deckt nämlich der Binnenmarkt selbst ab, da haben Ausländer kaum eine Chance einzusteigen. Die lokalen Preise wirst du nicht unterbieten können, selbst wenn du dich mit einer Schale Reis pro Tag zufrieden gibst. Klingt hart, aber so ist es.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Baron
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.03.2012, 19:56

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Baron » 20.03.2012, 00:37

Ok entschuldigung wegen meinem ersten Beitrag, ist wirklich etwas viel und durcheinander.
Danke schonmal für die Tipps.

Aber wenn ich als Handwerker keine Chance habe was ich ja schon befürchtet habe muss ich mir ja sowieso noch was anderes überlegen.

Was ich aber wirklich noch gerne wissen würde ist, wieviel ich pro Monat zum Leben brauche in Kunming. Alles was ich gefunden habe liegt so in nem Rahmen von 400€ bis 1000€ kommt das hin?

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Laogai » 20.03.2012, 00:51

Baron hat geschrieben:Was ich aber wirklich noch gerne wissen würde ist, wieviel ich pro Monat zum Leben brauche in Kunming. Alles was ich gefunden habe liegt so in nem Rahmen von 400€ bis 1000€ kommt das hin?
Das ist ziemlich schwierig zu beantworten. Zum Beispiel wo willst/kannst du in Kunming unterkommen?

Aber warum deine Frage nach dem pro Monat? Für eine Reise nach China bekommst du als Tourist ein Visum für maximal 60 Tage. Danach darfst du das Land wieder verlassen. Musst es sogar.
Planst du auszuwandern? Dann ist China nicht das Land für dich.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Baron
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.03.2012, 19:56

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Baron » 20.03.2012, 01:08

Habe mir auch schon überlegt mich zum Bauingenieur weiter zu bilden.
Nehme mal an damit hätte ich bessere Chancen.
Ansonsten hätte sich das mit China wohl erledigt.
Habe ja auch einige Rücklagen. Wenn ich hier noch 10-20 Jahre weiter arbeite hätte ich ca. 500.000 bis 600.000€ zusammen.

Die Lebenskosten haben mich einfach nur Interessiert um ne grobe einschätzung zu bekommen, aber denke das hat sich vorerst eh erledigt.

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von happyfuture » 20.03.2012, 02:46

Baron hat geschrieben:Aber wenn ich als Handwerker keine Chance habe was ich ja schon befürchtet habe muss ich mir ja sowieso noch was anderes überlegen.
Keine Chance ist mE nicht der richtige Ausdruck - als "China-Neuling" ohne Kontakte hast du keine Chance und Kunming gehört nicht gerade zu den Metropolen Chinas.
Mal darüber nachgedacht, dich selbständig zu machen? Mal die AHK in Shanghai und HK nach Möglichkeiten angeschrieben? Was Dir fehlt, sind gute Kontakte, so wie überall im Leben!
Baron hat geschrieben:Was ich aber wirklich noch gerne wissen würde ist, wieviel ich pro Monat zum Leben brauche in Kunming. Alles was ich gefunden habe liegt so in nem Rahmen von 400€ bis 1000€ kommt das hin?
Letztlich hängt dies von deinen Gewohnheiten ab und was du persönlich zum Leben brauchst. Wer auf "Westprodukte" nicht verzichten will, kann diese teuer in China erwerben - wer sich den Chinesischen "Lebensstil" anpasst, kann mit sehr wenig Kosten auskommen. Miete und Nebenkosten sollten umgerechnet zw. 120-180 EUR/Mon. liegen, wenn es keine Bruchbude oder Palast sein soll (es gibt ALLES in China). Somit sind 400-600 EUR als realistisch anzusehen!

Michael, falls Du noch nie in China gewesen bist, verbringe erst einmal ein paar Wochen in der Region, wo es dich hinzieht bzw. checke alles ab, was sich dir als "Möglichkeit" bietet oder in den Sinn kommt. Ich wette, dass du einerseits schockiert sein wirst, über die Arbeitsmoral und Qualität, die hier in China produziert wird, anderseits eröffnet dir dies neue Möglichkeiten, falls du diese für dich erkennen kannst. Ist schwierig, "vor Ort" könnte ich dir das einleuchtend erklären.

Spezialist für Kunming ist unser Ingo hier im Forum!

Bezüglich rund ums Geld gibt es zahlreiche Beiträge hier (SuFu) - ich habe nix mehr in EUR irgendwo inflationär rumliegen, auch das ist nicht in ein paar Zeilen einleuchtend erklärt! Falls du der Bausparkassen-Typ (sorry!) bist, kann zumindest ich dir nicht helfen.

Schau dir China an, schau dich hier im Land um, bevor du langfristige Entscheidungen triffst - lies auch die Beiträge von Usern, die z.B. nicht in China klar kommen bzw. nach Jahren die Schn...ze voll haben.

Jeder "Jeck" ist anders! :mrgreen:

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von happyfuture » 20.03.2012, 02:52

laogai hat geschrieben:Aber warum deine Frage nach dem pro Monat? Für eine Reise nach China bekommst du als Tourist ein Visum für maximal 60 Tage. Danach darfst du das Land wieder verlassen. Musst es sogar.
Planst du auszuwandern? Dann ist China nicht das Land für dich.
laogai, nun sei doch nicht so streng mit ihm! :D
Es gibt schon Möglichkeiten für einen längerfristigen Aufenthalt ... :wink:

... und das China kein "Ponyhof" ist, wird er bestimmt selber früh genug feststellen! :P

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von corneta » 20.03.2012, 11:54

Beim Thema Bauingenieur hat es geklingelt. Hier gab es doch neulich einen Baustellenleiter (<----klick) der noch einen Job zu vergeben hatte. Vielleicht hilft ja der Kontakt.

Baron
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.03.2012, 19:56

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Baron » 20.03.2012, 13:10

Danke schonmal für die vielen Tipps.
Also mein plan war erstmal ca. 5 Jahre weiter Chinesisch zu lernen, da mir klar ist das ich ohne in China eh nicht weit komme.
In der zeit wollte ich dann regelmäßig nach China reisen um das Land besser kennen zu lernen und nen paar Kontakte zu knüpfen.

Aber ich gucke erstmal wie es weiter geht. So wie es aussieht scheinen skandinavische Länder oder Kanada wohl besser für mich geeignet, zumindest wenn es um Jobchancen geht.

Benutzeravatar
einfach-ich
VIP
VIP
Beiträge: 1075
Registriert: 20.03.2011, 10:52

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von einfach-ich » 23.03.2012, 12:32

mit Deinen Rücklagen kannst Du auch ein Frau heiraten aus Kunming und schon ein paar Tage laenger bleiben. Bei jeden Monat 400Euro und Deinen Rücklagen von jetzt 300000Euro kannst Du 750 Monate leben was 62,5 Jahre ist. Also kannst Du sicher etwas mehr ausgeben als 400 Euro pro Monat zumal du ja auch Zinsen bekommst. Was willst Du ? Leben oder Arbeiten?

Baron
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.03.2012, 19:56

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Baron » 25.03.2012, 20:31

Man muss natürlich noch die Inflation bedenken und evt. zusätzliche Steuern.
Dazu kommen dann ja noch einmalige Sachen wie Möbel , evt. Auto und sowas.
Eine Frau hätte ich dann auch irgendwannn ganz gerne wodurch ja auch noch extra Kosten entstehen.
Also ich wollte keinen Job von dem ich meinen Lebensunterhalt komplett bezahlen kann, sondern hauptsache etwas verdienen und den Rest den ich zum Leben brauche mit meinen Rücklagen bezahlen.
Es müsste auch nicht unbedingt nen Handwerklicher Beruf sein. Ich werde mal sehen was sich nach nen paar Urlauben usw. für Kontake ergeben. Mit nen bisschen Glück findet sich ja irgendwas.

Benutzeravatar
unbekannt
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 653
Registriert: 30.12.2010, 01:01

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von unbekannt » 26.03.2012, 01:41

Komm nach China und versuche Dein Glück, hier gibt es Polen als Englischlehrer warum nicht einen deutschen Fliesenleger. Jedenfall können die Chinesen NICHT ordentlich Fliesen legen.
Dein Geld sollte doch schon für 25 Jahre China reichen. Es bringt ja auch Zinsen bei einer nicht chinesischen Bank.
Die ersten Wochen und Monate siehst Du Dich um und findest auch einen Job und dann regelt es sich fast von alleine.
东方红,太阳升, 中国出了个毛泽东。 他为人民谋幸福,呼尔嗨哟,他是人民大救星!
毛主席,爱人民, 他是我们的带路人,为了建设新中国,呼尔嗨哟,领导我们向前进!
共产党,像太阳,照到哪里哪里亮。哪里有了共产党,呼尔嗨哟,哪里人民得解放!

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von Skorpid » 26.03.2012, 13:50

Es bringt ja auch Zinsen bei einer nicht chinesischen Bank.
Bei chinesischen Banken gibt's soweit ich weiß eigentlich mehr Zinsen als bei deutschen Banken, meine Frau hat auf ihrem Tagesgeld bei der BOC ca. 3,5%... davon träumt man hier in Deutschland und erreicht die vielleicht wenn man es für ein paar Jahre fest anlegt...

xz8182
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.2012, 13:08

Re: Frage zu China/Kunming

Beitrag von xz8182 » 18.04.2012, 14:29

Emmm... als handwerker beim Baubereich tätig wäre am Anfang schwer... Für diese Bereich auf chinesisch nennt man: das Wasser ist zu tief...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste