Google raus aus China?

Besucher berichten aus China - im Blog auf blogger.chinaseite.de
Benutzeravatar
admin
Administrator
Beiträge: 601
Registriert: 06.06.2004, 23:35
Wohnort: mal hier, mal dort
Danksagung erhalten: 1 Mal

Google raus aus China?

Beitrag von admin » 13.01.2010, 15:04

Google raus aus China?
Heute hat die Meldung Aufsehen erregt, Google wolle sein Engagement in China überdenken. Google begründet dies mit der Zensur und Hackerangriffen aus China, die zum Ziel hatten, Email-Accounts von Dissidenten auszuspähen und geistiges Eigentum von Unternehmen zu stehlen.

Auf http://googleblog.blogspot.com/2010/01/ ... china.html sagt Google jedoch erstmal nur, dass sie ihre Suchergebnisse nicht mehr zensieren wollen. Sie werden mit den Behörden verhandeln und prüfen ob es möglich ist, eine unzensierte Version von Google in Chin zu betreiben.Nach einer Meldung von chip.de hat Google bereits angefangen, nicht zensierte Suchergebnisse in China auszuliefern.

Auswirkungen auf Google

Kritische Stimmen behaupten zwar, Google würde dieser Schritt nicht sehr weh tun, da das Chinageschäft nur 1% seines Gesamtumsatzes ausmache, allerdings hat Google in den letzten Jahren den Abstand zum lokalen Konkurrenten Baidu verkürzen können und würde im Extremfall auf den größten Internetmarkt der Welt verzichten. Ausländische Unternehmen haben es in China durchweg schwerer als chinesische. Chinesische Unternehmen haben bessere Beziehungen zu Behörden (und Gerichten), weniger bürokratische Hürden zu überwinden bzw. sind diese Hürden und die Kooperation mit den Behörden gewohnt. Ausländische Unternehemn können auch nur mit Hilfe eines lokalen Partners an eine Internet Content Provider Lizenz gelangen, um überhaupt kommerziell im chinesischen Internet tätig werden zu können.
Des weiteren können chinesischen Unternehmen problemloser im Internet kopieren und Dienste anbieten, die für ausländische Firmen tabu sind (Onlinespiele, MP3-Downloads usw).

Angesichts dieser Umstände kann man Google China schon als Erfolgsstory sehen, auch wenn man bedenkt, dass Google erst 2006 nach China gegangen ist.

Auswirkungen auf China?

Die Auswirkungen auf das Internet in China sind noch schwer abzusehen, es kommt wohl vor allem darauf an, welche Google-Dienste in Zukunft in China noch zur Verfügung stehen. Falls nur die Suchmaschine gesperrt wird, werden sich die Konkurrenten freuen, sonst wird nicht viel passieren. Wenn aber andere Dienste (Google Mail, Google Docs usw.) ebenfalls gesperrt werden, müssen wohl an die 50 Millionen Internetnutzer, die diese Dienste nutzen, ihre Surfgewohnheiten ändern.

Politisch wird sich wenig ändern, die Zensurbehörden wohl kaum nachgeben und eine unzensierte Version von Google zulassen. Es wird allerdings auch Druck auf die chinesische Regierung geben und die Beziehungen zwischen China und den USA wird dieser Schritt von Google kurzfristig belasten.

Mein Fazit: Die Zensurbehörden werden kaum nachgeben, die lokale Konkurrenz wird sich freuen. Wenn Google hartnäckig bleibt, wird wohl zumindest die Suchmaschine gesperrt.

Egal wie. Inspirierend ist dieser Schritt auf jeden Fall.
http://blogger.chinaseite.de/2010/01/13 ... china.html

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Bernhard » 13.01.2010, 20:30

China versucht grundsätzlich, "westliche" Internetdienste nicht zu bedeutend werden zu lassen. Einmal geschieht das durch das eröffnen von Parallel- bzw. Konkurrenzanbietern. Statt Facebook kaixin (und wohl noch einige andere), statt Youtube youku, statt Google Baidu... auch für Twitter gibt es meines Wissens ein chinesisches Pendant.

Der Grund hierfür dürfte sein, dass diese chinesischen Anbieter leichter zu kontrollieren sind bzw. sich ihr Einfluss leichter begrenzen lässt. Sie sind in China gehostet, und außerhalb Chinas werden sie kaum gelesen bzw. benutzt, weil sie komplett auf chinesisch sind. Besonders patriotische Chinesen werden nicht müde zu behaupten, dass die USA und andere westliche Länder versuchen, ihre Internetdienste für Spionagezwecke zu benutzen (hinter Facebook soll angeblich die CIA stecken). Jedenfalls werden die chinesischen Behörden nicht traurig sein, wenn sich Google komplett aus China zurück zieht. Dann kann man sich schon die Arbeit sparen, die die Zensur mit sich bringt. Und die chinesischen Anbieter freut's sowieso.

Eine größere politische Verstimmung erwarte ich davon nicht. Dafür ist die Sache wohl doch nicht bedeutend genug.
Meine Sorge ist nur, dass sich das chinesische Internet zu einer Art Insel entwickelt, mit nur begrenztem Austausch mit dem Rest der Welt. Die chinesische Regierung hat es in der Hand...

PS:
Admin, wie war das nochmal mit dem Spam, bzw. mit gleiche-Beiträge-nicht-mehrmals-posten? :lol:

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Google raus aus China?

Beitrag von ingo_001 » 13.01.2010, 20:46

Bernhard hat geschrieben:Eine größere politische Verstimmung erwarte ich davon nicht. Dafür ist die Sache wohl doch nicht bedeutend genug.
Meine Sorge ist nur, dass sich das chinesische Internet zu einer Art Insel entwickelt, mit nur begrenztem Austausch mit dem Rest der Welt. Die chinesische Regierung hat es in der Hand...
Sehe ich auch so.
Wenn Google wirklich die Segel in China streicht (wovon ich ausgehe), werden kritische Chinesen es schwerer haben an unzensierte Informationen zu kommen.
Die chinesische Regierung hofft wohl, dass sie mit Baidu über kurz oder lang doch noch die "Insellösung" für China durchsetzen kann.

Dazu zwei Szenarien in Kurzform:
1. Es funktioniert, wenn keine größeren Skandale mehr wie der Milchpulverskandal etc. passieren.
2. Inzwischen sind die Chinesen gewitzt genug, um sich die benötigten Infos auch über Umwege aus dem Netz zu holen, so dass diese Entwicklung (das "Kickout" von Google) diese Entwicklung allenfalls verzögert - aber nicht (mehr) aufhalten kann.

1. Schliesse ich kategorisch aus.
Bleibt also m.E. nur die 2. Möglichkeit.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Google raus aus China?

Beitrag von beowulf » 13.01.2010, 21:02

"China versucht grundsätzlich, "westliche" Internetdienste nicht zu bedeutend werden zu lassen. Einmal geschieht das durch das eröffnen von Parallel- bzw. Konkurrenzanbietern. Statt Facebook kaixin (und wohl noch einige andere), statt Youtube youku, statt Google Baidu... auch für Twitter gibt es meines Wissens ein chinesisches Pendant."

Die von dir genannten sind keine staatlichen Unternehmen. Natürlich ist es der Regierung aus wirtschaftlichen und politischen Gründen recht, wenn sich chinesische Unternehmen durchsetzen und natürlich versuchen sie chinesische Unternehmen zu unterstützen, dass ist aber nicht der Grund (auch wenn es natürlich hilft) für den Erfolg dieser.
Der Grund für die dominanz einheimischer Unternehmen liegt viel mehr an diesen Gründen:
1. sprachliche Diskrepanzen (englisch als Verkehrssprache hat sich in China nicht so recht durchgesetzt ;-))
2. kulturelle Diskrepanzen (alleine von der Unterhaltungsindustrie her gesehen, sind chinesische oder koreanische Stars für die Konsumenten viel interessant als Leo, Brad u. Angelina. Auch von gesellschaftlichen u. politischen Interesse/Perspektiven gibt es enorme Diskrepanzen. Von Geschmäckern was Layout und Gestaltung betrifft will man gar nicht reden usw). Chinesische Unternehmen passen sich auf die chinesischen Kunden vollkommen an. Die westlichen Unternehmen können das nicht, da ihnen oft das Verständnis fehlt, aber was am wichtigsten ist, sie bei einer Anpassung westliche Kunden verlieren würden.
3. Ist der Markt so groß, dass er sich eine Eigenständigkeit erlauben können. Ein isländischer User kann nicht alleine von isländischen Seiten leben :lol: Die chinesische Gemeinde ist aber so groß, dass sich ein eigenes Youtube, Facebook, Ebay etc. vollkommen auszahlt. Das chinesische Internet ist schon eine Art Insel. Das gilt aber auch für den koreanischen Markt oder den japanischen.
4. ein relativ später Eintritt von westlichen Unternehmen. Hat sicher auch politische Gründe, aber die zukünftige Bedeutung des chinesischen Marktes wurde von vielen in den 90er und 2000er (schreibt man das so :-) Jahren vollkommen unterschätzt.

Zensur oder nicht Zensur finde ich einen Witz. Das ist Google selber doch egal. Die Menschenrechtsmasche ist jetzt nur ein Weg es den chinesischen Konkurrenten heimzuzahlen und ohne Gesichtsverlust (vielleicht sogar mit einem Image Gewinn - auch beim chinesischen Internet Klientel welches verständlicherweise ein starker Gegner der Zensur ist kann es da Punkten, jetzt nicht den Fehler machen und daraus eine pro westliche Haltung ableiten) sich aus den verlorenen Markt zurückzuziehen.

Auf East South West North finden sich wie üblich interessante Artikel und Blog Übersetzungen dazu:

http://www.zonaeuropa.com/weblog.htm" target="_blank

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Bernhard » 13.01.2010, 21:41

die Unternehmen sind keine staatlichen Unternehmen, aber doch chinesische.

Sprachliche Diskrepanzen? Yahoo, z.B., gibt es in vielen Sprachen, auch in chinesisch (vereinfacht und traditionell).

Ob man bei kulturellen Diskrepanzen nicht das Angebot einfach anpassen kann, weiß ich nicht.

Natürlich zahlen sich eigene Unternehmen in China am ehesten aus, jedoch ist es doch merkwürdig, dass einige Portale wie Kopien "westlicher" Originale erscheinen (in der Aufmachung, manchmal auch im Namen).

Dass Google die Zensur egal ist, hat es eindrücklich bewiesen. Was den freien Zugang zu Informationen anbelangt, bricht für die Chinesen nach dem Wegfall von Google bestimmt nicht viel weg.

Was die Insellage anbelangt, so scheint die auf andere Länder auch zuzutreffen. Aber mir scheint, als würde das in China von öffentlicher Seite auch noch forciert.

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Hendrik » 13.01.2010, 22:04

Zensur oder nicht Zensur finde ich einen Witz. Das ist Google selber doch egal. Die Menschenrechtsmasche ist jetzt nur ein Weg es den chinesischen Konkurrenten heimzuzahlen und ohne Gesichtsverlust (vielleicht sogar mit einem Image Gewinn (...) zurückzuziehen.
Ausländische Unternehmen im Chinesischen Medienmarkt werden sicher einen starken Druck spüren aus Regierungsseite, den einheimische so nicht spüren. Und die Ähnlichkeit der Chinesischen Produkte zu den Westlichen verdeutlicht doch, dass es nicht eine Frage des Geschmacks ist.

Insofern will man sich ohne Gesichtsverlust zurückziehen. Aber der Misserfolg stammt weder von einem schlechten Produkt (das Produkt ist sehr gut) noch von schlechter Anpassung auf den Chinesischen Markt. Das Problem ist einfach, Google ist kein Chinese.

Wenn Baidu, Kaixin, ... alle so toll sind, wiso nutzt sie dann niemand außerhalb Chinas?
.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Bernhard » 13.01.2010, 22:26

Hendrik hat geschrieben: Wenn Baidu, Kaixin, ... alle so toll sind, wiso nutzt sie dann niemand außerhalb Chinas?
Das ist natürlich wegen der Sprache. Der Durchschnittsdeutsche kann kein chinesisch, anders als velleicht du :wink:

Diese Dienste haben wohl nur wenig Ambitionen, sich über China hinaus auszubreiten. Teilweise haben sie wohl an China genug, vielleicht ist es aber auch von offizieller Seite nicht gewünscht.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Ron » 13.01.2010, 22:53

ich finde es gut dass Google mal ein Zeichen gesetzt hat dass es so nicht geht.
Ob die sich wirklich ganz zurückziehen und den Markt aufgeben, daran glaube ich
im Moment noch nicht so ganz aber man wird sehen ob die es ernst meinen.
Ist natürlich wieder Wasser auf die Mühlen der westlichen Welt gegenüber China.
Schade eigentlich....

Ron

andy

Re: Google raus aus China?

Beitrag von andy » 13.01.2010, 23:20

Sehe ich auch so.
Wenn Google wirklich die Segel in China streicht (wovon ich ausgehe), werden kritische Chinesen es schwerer haben an unzensierte Informationen zu kommen.
kritische Chinesen haben auch mit Google es schwer an unzensierte Informationen zu kommen, da ja alles zensierte ohne VPN Tunnel oder Proxy sowieso nicht zu erreichen ist.
Daher spielt es für Chinesen die an kritische Informationen kommen wollen ohnehin keine Rolle ob Google erreichbar ist oder nicht, denn um an Kritische Informaitonen zu kommen müssen sie halt einen Proxy oder VPN Tunnel benutzen, und dann ist Google trotz Abschaltung auch in China wieder erreichbar.

Benutzeravatar
Hendrik
VIP
VIP
Beiträge: 1346
Registriert: 25.10.2007, 14:22

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Hendrik » 13.01.2010, 23:26

Bernhard hat geschrieben:
Hendrik hat geschrieben: Wenn Baidu, Kaixin, ... alle so toll sind, wiso nutzt sie dann niemand außerhalb Chinas?
Das ist natürlich wegen der Sprache. Der Durchschnittsdeutsche kann kein chinesisch, anders als velleicht du :wink:
Man munkelt, dass Übersetzer gar nicht so teuer sind. Gerade bei Beidu müssten nur eine handvoll Wörter übersetzt werden. Aber vielleicht haben die Baidu Manager selber eingesehen, dass ihre Suchtechnologie im Vergleich zu Google einfach Schrott ist.
.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Bernhard » 13.01.2010, 23:38

Hendrik hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben: Das ist natürlich wegen der Sprache. Der Durchschnittsdeutsche kann kein chinesisch, anders als velleicht du :wink:
Man munkelt, dass Übersetzer gar nicht so teuer sind. Gerade bei Beidu müssten nur eine handvoll Wörter übersetzt werden. Aber vielleicht haben die Baidu Manager selber eingesehen, dass ihre Suchtechnologie im Vergleich zu Google einfach Schrott ist.
im Bezug auf Baidu magst du mit der handvoll Wörter recht haben; bei kaixin, Qzone, etc. sieht das anders aus.

Ob die Suchtechnologie Schrott ist, weiß ich nicht. Ich persönlich benutze nie Google, weil ich dem Unternehmen misstraue. Mit anderen Suchmaschinen kommt man auch zum Ziel. Ich weiß nicht, ob die Technik so ausgefeilt sein muss.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Google raus aus China?

Beitrag von wuseltiger » 13.01.2010, 23:41

beowulf hat geschrieben: Zensur oder nicht Zensur finde ich einen Witz.


Joa, das glaub ich dir sofort.. ;)

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Google raus aus China?

Beitrag von beowulf » 14.01.2010, 00:10

wuseltiger hat geschrieben:
beowulf hat geschrieben: Zensur oder nicht Zensur finde ich einen Witz.


Joa, das glaub ich dir sofort.. ;)
Natürlich - bin ja der größte Zensur Verfechter hier im Forum. Deswegen decke ich ja auch immer Hintergründe und Fakten auf, welche die gelenkten westlichen Massenmedien als nicht passend für den deutschen Leser empfunden haben ;-)

Aber hier zu Google ein überraschend fairer Artikel:

„Sei nicht böse“: Googles wundersamer Wandel
Die Kampfansage an Peking ist wirtschaftlich riskant, aber auch ein geschickter Imageschachzug.

Ein paar Zitate daraus:

"Google ist schon länger in die Defensive gedrängt, die heimische Seite Baidu konnte ihre Marktführerschaft zuletzt ausbauen... "

"Dem gegenüber aber stehen Milliarden von Nutzern in anderen Ländern, die angesichts der Google-Marktmacht um die Sicherheit ihrer Daten und ihre Privatsphäre besorgt sind. Der „Konzern, der mehr über Sie weiß als Sie selbst“ (so der aktuelle „Spiegel“-Titel), verursacht ein Unbehagen, das sich nur schwer konkretisieren lässt."

"Mit einem Schlag mutieren die Google-Manager in den Augen der Öffentlichkeit von Konstrukteuren einer alles verschlingenden Datenkrake zu mutigen Vorkämpfern für die Menschenrechte."

http://diepresse.com/home/techscience/i ... ern.portal" target="_blank

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Google raus aus China?

Beitrag von Laogai » 14.01.2010, 00:42

beowulf hat geschrieben:Deswegen decke ich ja auch immer Hintergründe und Fakten auf, welche die gelenkten westlichen Massenmedien als nicht passend für den deutschen Leser empfunden haben
Auf deine Aufdeckung der Hintergründe und Fakten warte ich schon seit dem 07.02.2009. Wann geht es endlich damit los?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Google raus aus China?

Beitrag von ingo_001 » 14.01.2010, 00:54

Bernhard hat geschrieben:Diese Dienste haben wohl nur wenig Ambitionen, sich über China hinaus auszubreiten. Teilweise haben sie wohl an China genug, vielleicht ist es aber auch von offizieller Seite nicht gewünscht.
Warum sollten sich Baidu & Co. überhaupt in andere Länder ausbreiten?
Bei z.Zt. über 300 Mio. Internetnutzern und einer offiziellen Bevölkerung von 1,3 Mrd. hat China derart viele potentielle Neukunden (sowohl kurz- als auch langfristig) zu bieten, dass westliche Internetdienste nur von solchen Kundenpotential Träumen können.
Insofern ist sich China selbst genug (was auch auch andere Bereiche zutrifft).
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste