Seite 1 von 2

nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 13.09.2020, 14:49
von Karl100
Hallo an Alle,

bin neu in diesem Forum und würde mich über Hilfe und Anregungen sehr freuen.

Ich lebe zur Zeit mit meiner chinesischen Frau in Spanien (seit 7 Jahren). Wir haben 2010 auf Hawaii geheiratet und diese Heirat ist in Deutschland und Spanien anerkannt (Apostille). Jetzt haben wir uns entschlossen nach China zu ziehen um dort zu leben. Da ich nicht mehr der Jüngste bin (57 Jahre) und vermutlich auch keine spezielle Fähigkeit besitze die in China Türen und Tore öffnet, möchten wir zunächst die Ehe in China anerkennen lassen und dann in Ruhe schauen wie wir dort in Zukunft leben können.
Nun meine Frage:
Kann mir jemand sagen, ob es Probleme gibt diese Ehe in China anzuerkennen? Sollte ich dies hier in Spanien vorher beim chinesischen Konsulat versuchen?
Und bekomme ich durch die anerkannte Ehe dann ein langfristiges Visum?

Danke für eure Hilfe......

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 09:36
von ingo_001
Karl100 hat geschrieben:
13.09.2020, 14:49
Hallo an Alle,
Und bekomme ich durch die anerkannte Ehe dann ein langfristiges Visum?

Danke für eure Hilfe......
Hallo Karl,
erstmal herzlich willkommen bei uns.

Tja, zum Visum:

Es gibt in China (anders als hier in D.) für den ausländischen Eheparter keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung.
Nur aufgrund einer Ehe, gibt es keinerlei Visavergünstigungen für Ausländer in China.

Solange Du aber nachweisen kannst, für Deinen Aufenthalt in China selbst aufzukommen, gibt es i.d.R. ein Visum.
Die Gültigkeits-Dauer des jeweiligen Visums ist maßgeblich von der Höhe der vorhandenen Finanzen abhängig.

Wir haben Bekannte in China (sie Chinesin, er US-Amerikaner).
Sie sind Mittlerweile seit 15 Jahre verheiratet und leben seit dem in China.
Er hat aus gesundheitlichen Gründen sein Firma in den USA verkauft.
Hatte nach eigenen Aussagen (und Kontoauszug) einen gut 6-stelligen US-Dollar-Betrag
und musste trotzdem alle 1-2 Jahre jeweils ein neues Visum beantragen.
Vor 7 Jahren erlitt er dann in China einen Schlaganfall.
Er erhält seitdem aus den USA einen kleinen 3-stelligen Betrag von einer Versicherung.

Ums kurz zu sagen: Seit seinem Schlaganfall, muss er sein Visum nur noch alle 5 Jahre updaten.
Er hat ja immer noch Rücklagen und seine Frau hat auch noch Geld.

Fazit: Die Dauer des erteilten Visums ist einzelfallabhängig.
Und was in einer Provinz gemacht wird, gilt noch lange nicht für eine andere Provimnz.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 21:57
von Karl100
Hallo Ingo,

Vielen Dank erst einmal für die schnelle Antwort....

Ich dachte als Ehemann einer Chinesen sollte es einfacher sein ein längerfristiges Visum zu erhalten?! Vermutlich aber nicht - es macht wohl auch keinen Unterschied wenn wir in China ein zweites mal heiraten???

Ein Visum ist natürlich die erste Voraussetzung um erst einmal zu sehen, ob das Leben in China möglich ist bzw. zu mir/uns passt. Ich habe auch einen mittleren 6-stelligen € Betrag zur Verfügung. Demnach müsste ich im ersten Versuch wohl erst einmal ein 1-2 jähriges Visum erhalten?

Die Frage ist natürlich wie der Stand Heute ist, denn dein Freund lebt ja schon seit 15 Jahren in China. Ich denke damals war es bestimmt leichter als Heute, oder?

Das Gute ist, dass ich nicht unter Zeitdruck bin und in Ruhe Alles vorbereiten kann...

Arbeitet dein Freund noch in China oder ist er jemals dort einer Beschäftigung nachgegangen? Was macht seine Frau in China - ich hoffe dies ist nicht zu persönlich?!

Nochmals Vielen Dank für deine Antwort, die mir definitiv geholfen hat.

Gruss aus der Costa del Sol

Karl

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 22:01
von Karl100
Hallo Ingo,

Vielen Dank erst einmal für die schnelle Antwort....

Ich dachte als Ehemann einer Chinesen sollte es einfacher sein ein längerfristiges Visum zu erhalten?! Vermutlich aber nicht - es macht wohl auch keinen Unterschied wenn wir in China ein zweites mal heiraten???

Ein Visum ist natürlich die erste Voraussetzung um erst einmal zu sehen, ob das Leben in China möglich ist bzw. zu mir/uns passt. Ich habe auch einen mittleren 6-stelligen € Betrag zur Verfügung. Demnach müsste ich im ersten Versuch wohl erst einmal ein 1-2 jähriges Visum erhalten?

Die Frage ist natürlich wie der Stand Heute ist, denn dein Freund lebt ja schon seit 15 Jahren in China. Ich denke damals war es bestimmt leichter als Heute, oder?

Das Gute ist, dass ich nicht unter Zeitdruck bin und in Ruhe Alles vorbereiten kann...

Arbeitet dein Freund noch in China oder ist er jemals dort einer Beschäftigung nachgegangen? Was macht seine Frau in China - ich hoffe dies ist nicht zu persönlich?!

Nochmals Vielen Dank für deine Antwort, die mir definitiv geholfen hat.

Gruss aus der Costa del Sol

Karl

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 22:17
von Laogai
Karl100 hat geschrieben:[...] es macht wohl auch keinen Unterschied wenn wir in China ein zweites mal heiraten???
Das macht nicht nur keinen Unterschied, das könnt bzw. dürft ihr gar nicht. Eure Ehe wird in China anerkannt. Deine Frau soll sich mal bei der chinesischen Botschaft oder einem Konsulat in Spanien nach dem Procedere erkundigen.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 22:30
von Karl100
Laogai hat geschrieben:
14.09.2020, 22:17
Karl100 hat geschrieben:[...] es macht wohl auch keinen Unterschied wenn wir in China ein zweites mal heiraten???
Das macht nicht nur keinen Unterschied, das könnt bzw. dürft ihr gar nicht. Eure Ehe wird in China anerkannt. Deine Frau soll sich mal bei der chinesischen Botschaft oder einem Konsulat in Spanien nach dem Procedere erkundigen.
Ich denke auch dass dies die beste Lösung ist. In Ruhe die Ehe hier bei einem Konsulat bescheinigen, bzw anerkennen lassen. Werde nach Madrid fahren müssen, aber erst einmal abwarten wie sich der Verlauf des Covid19 verhält.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 22:44
von blackrice
Karl100 hat geschrieben:
14.09.2020, 22:30
aber erst einmal abwarten wie sich der Verlauf des Covid19 verhält.
an sich ein heutzutage guter Gedanke

wir sprechen uns dann Ende 2022 wieder?

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 14.09.2020, 22:55
von Karl100
blackrice hat geschrieben:
14.09.2020, 22:44
Karl100 hat geschrieben:
14.09.2020, 22:30
aber erst einmal abwarten wie sich der Verlauf des Covid19 verhält.
an sich ein heutzutage guter Gedanke

wir sprechen uns dann Ende 2022 wieder?
Alles möglich..... hier in Spanien ist die Panik gross..... An der Costa del Sol nur geringe Fälle, aber in den Ballungsgebieten halt extrem.

Hält mich aber nicht ab zu reisen..... Nach China erst nächstes Jahr..... hoffentlich für einen längeren Zeitraum.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 22.09.2020, 11:38
von smreka
Von Spanien nach China ist ja echt ein großer Schritt :) Was hat euch zu diesem Umzug veranlasst wenn ich fragen darf?

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 27.09.2020, 12:52
von Karl100
Wir leben seit 7 Jahren an der Costa del Sol.... Ehrlich gesagt sind wir nicht mehr so glücklich mit der Situation hier in Spanien. Speziell die Politik und die negative wirtschaftliche Situation in Spanien. Ich habe mein eigenes Immobilienbüro mit Kurzzeit und Langzeitvermietungen sowie Verkauf von diversen Immobilien. Trotz der augenblicklichen Situation tätige ich noch einige Geschäfte und bin grundsätzlich noch im grünen Bereich mit meinem Business. Trotz meines Alters sind wir überzeugt ein qualitativ besseres Leben in China zu geniessen und sehen dort auch noch Möglichkeiten für einige Geschäftsideen.
Über meine Frau haben wir einige gute Kontakte und es ist einfacher die ersten Schritte dort zu unternehmen.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 27.09.2020, 18:04
von Petermedia
So ganz verstehe ich eure Motivation nicht.
Vorab. Das wichtigste ist, wie schon erkannt, eure Ehe für China anerkennen zu lassen.
Auf der Seite der Botschaft ist das erklärt.
Das sollte für Spanien ähnlich funktionieren.
Die wirkliche Aufenthaltserlaubnis also das RP wird eh in China ausgestellt.
Wo wollt ihr hin?
unwahrscheinlich, dass ihr gleich mehr als 1 Jahr bekommt.
Um dein Vermögen einzuschätzen.
In Shanghai kostet eine 60 qm Wohnung schnell
einen mittleren 6 stelligen Euro Betrag.
Auch sind dir de fakto Erwerbsmöglichkeiten verbaut, da du durch die Ehe keine Arbeitserlaubnis bekommst. Da kann offiziell nur deine Frau ran.
Stutzig wurde ich bei bei deiner Begründung im Bezug auf die spanische Politik.
Ich frag mich ehrlich woher du die Gewissheit nimmst, das man in China ein qualitativ besseres Leben führen kann.
Hinzu kommt, dass durch die Covid19 Situation,
die ganze Situation in China wohl bis 2022 oder gar darüber hinaus kaum einzuschätzen ist.
Die meisten Expats sind wegen des Geldes in China und die wenigsten planen ihren Ruhestand dort zu verbringen.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 27.09.2020, 19:35
von blackrice
Petermedia hat geschrieben:
27.09.2020, 18:04
Die meisten Expats sind wegen des Geldes in China und die wenigsten planen ihren Ruhestand dort zu verbringen.
Er hatte nie behaupet ein "Expat" zu sein/dort gewesen zu sein

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 05.11.2020, 06:52
von cmstein
ingo_001 hat geschrieben:
14.09.2020, 09:36
Wir haben Bekannte in China (sie Chinesin, er US-Amerikaner).
Sie sind Mittlerweile seit 15 Jahre verheiratet und leben seit dem in China.
Er hat aus gesundheitlichen Gründen sein Firma in den USA verkauft.
Hatte nach eigenen Aussagen (und Kontoauszug) einen gut 6-stelligen US-Dollar-Betrag
und musste trotzdem alle 1-2 Jahre jeweils ein neues Visum beantragen.
Aha, gibt es nicht mehr das 10 Jahre Visum für die Amis, für das ich meine US-Bekannten immer so beneidet habe als ich noch in China war?

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 05.11.2020, 11:00
von haku
"Ich frag mich ehrlich woher du die Gewissheit nimmst, das man in China ein qualitativ besseres Leben führen kann."
Also, wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich sofort nach China ziehen. Wegen der Lebensqualität, wegen der Offenheit der Menschen und und und.
Man sollte aber die Sprache können. Ich denke, das ist das Wichtigste.

Re: nach China ziehen und Ehe anerkennen lassen

Verfasst: 05.11.2020, 14:17
von ingo_001
cmstein hat geschrieben:
05.11.2020, 06:52
ingo_001 hat geschrieben:
14.09.2020, 09:36
Wir haben Bekannte in China (sie Chinesin, er US-Amerikaner).
Sie sind Mittlerweile seit 15 Jahre verheiratet und leben seit dem in China.
Er hat aus gesundheitlichen Gründen sein Firma in den USA verkauft.
Hatte nach eigenen Aussagen (und Kontoauszug) einen gut 6-stelligen US-Dollar-Betrag
und musste trotzdem alle 1-2 Jahre jeweils ein neues Visum beantragen.
Aha, gibt es nicht mehr das 10 Jahre Visum für die Amis, für das ich meine US-Bekannten immer so beneidet habe als ich noch in China war?
Kann ich nicht sagen, ob es das noch gibt.
Hatte hier nur diesen einen verifizierten Fall beschrieben.

Bei den "guten Beziehungen" zwischen den USA und China, würde ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass es das Visum noch gibt.
Chinesische Visa-Konditionen können sich schon so schneller ändern, als es den jeweiligen CVACs bekannt gegeben wird.
Und seit Trump, wirds nicht besser geworden sein.

Und für den vorliegenden Fall hier ist das sowieso irrelevant.