Seite 2 von 2

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 06.10.2009, 18:40
von earleyalgorithmus
Meinem Deutschgefühl zufolge enthält das Verb "verlieren" etwa einen Sinn, dass man etwas nach hinten wirft, bewußt oder unbewußt. Ich weiss nicht ob mein Deutschgefühl richtig ist. Ich bin auch Chinese.

Also meine Übersetzung daher:

扔掉恐惧,敞放心灵。

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 06.10.2009, 22:29
von Daito
Sepp hat geschrieben:
Daito hat geschrieben:Wo, konkret, liegt jetzt Dein Problem? Man kann chinesisch nur sinngemäß ins Deutsche übersetzen. Umgekehrt genauso, Du Schlaumeier :D Aber schön, daß Du das googeln beherrscht! :)
Oh, Daito/XXXXX ist zurück. Aber wo sind die rhetorischen Meisterleistungen geblieben?

Die Rechtschreibung war zwar vorher schon nicht perfekt, lässt jetzt aber doch stark zu wünschen übrig und ist eines XXXXXs nicht mehr würdig. :)
Daito hat geschrieben:Man kann chinesisch nur sinngemäß ins Deutsche übersetzen.
Daito hat geschrieben:Aber schön, daß Du das googeln beherrscht!
--> Präsens Indikativ (Sg. 2. Pers.) - "du beherrschst".

Die mangelhafte Nutzung der Interpunktionsregeln ist dagegen geblieben.

Wäre ja alles nicht so aufregend, wenn ein XXXXX/Daito nicht besonderen Wert auf die korrekte Anwendung der deutschen Sprache legen würde.

Edit: Sorry Admin, hatte meinen Text schon fertig. Ab jetzt wieder zurück zum Thema. :oops:
Meine Vermutung, mit welchem Körperteil Du schreibst, scheint sich zu manifestieren. Augenscheinlich stehst Du permanent mit dem Rücken zur Tastatur::::::::::: :D :D :D

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 06.10.2009, 22:35
von Daito
Im Übrigen verweise ich auf ein Zitat aus Goethes "Götz von Berlichingen" 3.Aufzug. :lol: :lol: :lol:

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 06.10.2009, 22:52
von Laogai
earleyalgorithmus hat geschrieben:Meinem Deutschgefühl zufolge enthält das Verb "verlieren" etwa einen Sinn, dass man etwas nach hinten wirft, bewußt oder unbewußt. Ich weiss nicht ob mein Deutschgefühl richtig ist. Ich bin auch Chinese.
In dem Fall (also "Verliere deine Angst") ist mit verlieren aber eher überkommen gemeint. Von daher passt das von MaC vorgeschlagene 摆脱 schon besser. Sagt mein Chinesischgefühl. :wink:

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 12.10.2009, 00:21
von Daito
Sepp hat geschrieben: Oh, Daito/XXXXX ist zurück. Aber wo sind die rhetorischen Meisterleistungen geblieben?
:D

Auf diesem Wege, da die Moderation ja User "XXXXX" in die Hoelle verbannt hat, mal diesen Gedankengang:

Zitat:

"Daito" hat geschrieben:

Meine Vermutung, mit welchem Körperteil Du schreibst, scheint sich zu manifestieren. Augenscheinlich stehst Du permanent mit dem Rücken zur Tastatur::::::::::: :D :D :D

Soviel zu Sepp und seiner Rasselbande! Vermeintliche geistige Hoehenfluege enden oft in grauenvollen genetisch bedingten Bruchlandungen! Wobei allerdings zu beruecksichtigen ist, dass kein Individuum massgeblich Einfluss auf die dynamische Intelligenz des Kleinhirns hat! In diesem Zusammenhang verweise auf ich auf repraesentative Ergebnisse von Umfragen bezüglich des Konsums diverser McDonald-Produkte (PANEM) und Spielen/Talkshows (CIRCENSIS)

Summa sumatrum: Seit dem Altertum hat sich am Verhalten des Mobs nichts geaendert! Wird es auch nicht: Panem et circensis, ok??

Abgesehen davon, dass Daito nach wie vor nicht mit "XXXXXX" identisch ist, schau doch mal in das CRI (ansaessig in Beijing)-Forum! Dort findest Du XXXXXX in seiner ganzen sinophilen etwas abgedrehten Weltanschauung. Seit einer Woche fuehre ich mit "meinem" Landsmann via E-Mail interessante Dialoge! Ich verstehe ueberhaupt nicht, warum er in diesem Forum so aggressiv aufgetreten ist??? Grins!!! Haben ihn gar sinophobe Elemente gemobbt? Auch wenn ich beileibe nicht mit den propagandistisch anmutenden Ausfuehrungen unseres "Soldier of Fortune"- Elitesoldaten konform gehe, laesst sich doch zumindest ein Anflug globaldenkendes Gedankenguts in Richtung "Saulus zum Paulus" erkennen!

Hoffentlich installiert Merkelchen schnellstens adäquate Einrichtungen, um tapfere deutsche staatssanktionierte Kampfmaschinen mit posttraumatischem Hintergrund schnellstmöglich aus Afghanistan in die volkswirtschaftlich wichtige Produktion "Made in Germany"- behafteter Artikel zu integrieren, um die Pfründe derlei "Aufbauarbeit" in die Taschen innovativer, allein dem Ansteigen des eigenen Kontostands verpflichteter Parasiten zu lenken! Ok, Schwund ist ueberall, aber die paar Kosten fuer die Einaescherung pflichtbewusster Soldaten (lt. Grundgesetz allein der Landesverteidigung dienender) nebst patriotischem Zeremoniell inclusive Nationalflagge sollten da wohl, vermutlich steuerlich absetzbar, eine eher untergeordnete Rolle spielen, oder?? PROST!!!!!

Eure Marita!

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 12.10.2009, 00:54
von Skytrain
ich probier mal den satz zu übersetzen. Also,

丢弃你的恐惧,解放你的思想! :lol:

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 13.10.2009, 11:58
von Yuan Qi
mollwurf hat geschrieben:

"verliere deine Angst und befreie deinen Geist"
勇者无惧 智者无惑

Re: Übersetzung in chinesisch möglich???

Verfasst: 13.10.2009, 12:18
von MannAusChina
Yuan Qi hat geschrieben:
mollwurf hat geschrieben:

"verliere deine Angst und befreie deinen Geist"
勇者无惧 智者无惑
schön, aber das schießt ein bisschen über das Ziel hinaus.