Mao, Sperma & Kondome

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
servus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 21.05.2008, 20:19

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von servus » 20.05.2009, 13:05

原来德国人的幽默就是这个水平啊?果然很幽默哦。难怪其他欧洲国家的同学都说德国人最爱讲笑话却从来不好笑了。 :wink:

真是一颗老鼠屎坏了一锅粥,但愿德国像楼上的那种白痴不要太多哦,不然人家怎么对德国产生好印象嘛。 :wink:

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von devurandom » 20.05.2009, 13:06

servus hat geschrieben:Naja, mit Idiot wollte ich nicht mehr reden..... Verzeihung! Servus~~~

个个对中国成见都那么深,还讨论个屁啊!想骂中国和中国人就直接骂好了,拐弯抹角的又虚伪又恶心,还浪费我打字的时间。 :shock:
人家骂老毛, 也不骂中国, 你咋呼什么. 中国人有骂老毛屠夫的, 有骂老毛腊肉, 也不见得都是人民敌人吧? Wusel 成见是有, 你也不用骂街呀. 不知者, 不罪也.

Gruss
/dev/urandom
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von sanctus » 20.05.2009, 13:21

servus hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:
servus hat geschrieben:Wenn Sie Mao mit Hitler vergleichen, können Sie die Chinesen beleidigen.
Das steht ja wohl außer Frage. Die Frage ist aber: Sagt das jetzt etwas über Mao oder über die Chinesen? :wink:
Die Chinesen mögen einfach nicht, dass Sie Mao mit Hitler, Stalin oder Bin Laden auf die gleiche Stufe stellen. :wink:
Natuerlich moegen das Chinesen nicht, aber ich finde den Vergleich ganz angemessen.
Wer 4% seiner eigenen Landesbevoelkerung ueber den Jordan gehen laesst nur weil diese Grundbesitzer waren, und gut 30-40 Millionen verhungert laesst nur weil man den Schrottstahl braucht und dann auch noch auf Ernteanteile besteht die dem Volk dann fehlen...
auf welche Stufe passt denn der Gutste nun?

Diese gleiche Stufe ist vielleicht nur aus dem Grund nicht angebracht, weil Hitler und Stalin, glaub ich etwas von Koerperhygiene verstanden. :mrgreen:

Bei Mao hat man endlich mal gesehen was passiert, wenn man nicht geeignete Personen eine Fuehrungsrolle ueber ein ganzes Riesenvolk gibt. Das konnte Deng Xiaoping viel besser loesen, einzig mit der Ausnahme im Sommer 1989 in Beijing.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

servus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 21.05.2008, 20:19

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von servus » 20.05.2009, 13:22

devurandom hat geschrieben:
servus hat geschrieben:Naja, mit Idiot wollte ich nicht mehr reden..... Verzeihung! Servus~~~

个个对中国成见都那么深,还讨论个屁啊!想骂中国和中国人就直接骂好了,拐弯抹角的又虚伪又恶心,还浪费我打字的时间。 :shock:
人家骂老毛, 也不骂中国, 你咋呼什么. 中国人有骂老毛屠夫的, 有骂老毛腊肉, 也不见得都是人民敌人吧? Wusel 成见是有, 你也不用骂街呀. 不知者, 不罪也.

Gruss
/dev/urandom
无知又不愿意去了解,难怪会造成那样的白痴。她有在骂我哦,是她先骂我的,你没看懂德语?

毛中国人可以骂,外国人没这个资格!居心险恶,就是想通过骂毛,然后再骂到全体中国人。再说,中国人骂毛又怎么样?秦始皇被骂了几千年了,也改变不了他作为始皇帝在中国和中国人心目中的地位!人无完人,大功大过,这种道理都不懂,不是白痴是什么?外国人没资格对中国和中国人指手画脚!讲到罪犯,西方人犯的反人类罪才大呢!他们什么时候反省过自己的殖民行为?在骂毛之前,先骂自己的八国联军吧!毛跟他们有什么关系?他们倒老来指指点点的。怎么自己做过的八国联军行为却从来不反省啊?真是无耻至极!恶心!

servus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 21.05.2008, 20:19

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von servus » 20.05.2009, 13:41

sanctus hat geschrieben:
Natuerlich moegen das Chinesen nicht, aber ich finde den Vergleich ganz angemessen.
Wer 4% seiner eigenen Landesbevoelkerung ueber den Jordan gehen laesst nur weil diese Grundbesitzer waren, und gut 30-40 Millionen verhungert laesst nur weil man den Schrottstahl braucht und dann auch noch auf Ernteanteile besteht die dem Volk dann fehlen...
auf welche Stufe passt denn der Gutste nun?

Diese gleiche Stufe ist vielleicht nur aus dem Grund nicht angebracht, weil Hitler und Stalin, glaub ich etwas von Koerperhygiene verstanden. :mrgreen:

Bei Mao hat man endlich mal gesehen was passiert, wenn man nicht geeignete Personen eine Fuehrungsrolle ueber ein ganzes Riesenvolk gibt. Das konnte Deng Xiaoping viel besser loesen, einzig mit der Ausnahme im Sommer 1989 in Beijing.
你说的那些三反五反、大跃进、大饥荒、文化大革命、六四天安门事件等等,中国人都知道,不要以为在网络时代中国人还能那么闭塞。可是那又怎么样?我都说了,你比照一下秦始皇就可以了。秦始皇也暴政,也害死了很多老百姓,也被骂了几千年,那又怎么样?凡事不是非黑即白的,中国人有自己的价值观,西方人也不是上帝。互相尊重可以和平共处,凡事都以自己为标准只能让人讨厌。

servus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 21.05.2008, 20:19

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von servus » 20.05.2009, 14:11

Ich finde den Vergleich von Bismarck mit Hitler auch ganz angemessen, weil Bismarck auch Millionen Menschen ihre Leben in den Kriegen verlieren ließ.

Otto von Bismarck auch einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte!! :!:

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von Bernhard » 20.05.2009, 17:03

servus hat geschrieben:Ich finde den Vergleich von Bismarck mit Hitler auch ganz angemessen, weil Bismarck auch Millionen Menschen ihre Leben in den Kriegen verlieren ließ.

Otto von Bismarck auch einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte!! :!:
Millionen? Wie viele denn? Und in welchen Kriegen? Würde mich freuen, wenn du das mal näher aufschlüsseln könntest. Es sind Leute in den Kriegen gestorben, natürlich. Aber meines Wissens nicht mehrere Millionen.

Ich glaube, die Leute klagen Mao nicht an für die Todesopfer im Krieg gegen Japan oder im Bürgerkrieg. Im Krieg sterben nun mal Menschen. Aber im Gegensatz zu Mao hat Bismarck keine 1000 Blumen-Kampagne, keinen großen Sprung nach vorn und keine Kulturrevolution initiiert.
Ich bin kein Fan von Bismarck. Aber das muss doch mal gesagt werden.

Was wirklich schlimm war, war was die Deutschen in den Kolonien gemacht haben, vor allem der Völkermord an den Hereros. Aber da war Bismarck schon aus der Politik heraus.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von bossel » 20.05.2009, 18:15

Bernhard hat geschrieben:
servus hat geschrieben:Ich finde den Vergleich von Bismarck mit Hitler auch ganz angemessen, weil Bismarck auch Millionen Menschen ihre Leben in den Kriegen verlieren ließ.

Otto von Bismarck auch einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte!! :!:
Millionen? Wie viele denn? Und in welchen Kriegen? Würde mich freuen, wenn du das mal näher aufschlüsseln könntest.
Würde mich auch interessieren.


Übrigens hat die Kolonialpolitik durchaus unter Bismarck angefangen, aber interessiert haben die Kolonien ihn nicht wirklich. Es ging eher um innereuropäische Machtspiele.

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von Bernhard » 20.05.2009, 18:41

bossel hat geschrieben: Würde mich auch interessieren.

Übrigens hat die Kolonialpolitik durchaus unter Bismarck angefangen, aber interessiert haben die Kolonien ihn nicht wirklich. Es ging eher um innereuropäische Machtspiele.
Na ja, in den Kriegen dürften schon einige umgekommen sein. Aber ich bezweifle, dass das "Millionen" waren.

Und ja, die Kolonialpolitik hat unter ihm angefangen. Es ist so, wie du sagst. Ich meinte nur, man kann ihm kein Völkermord bzw. Massaker anhängen, weil das nach seiner Zeit geschehen ist.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von wuseltiger » 20.05.2009, 19:48

Leute, habt ihr es wirklich nicht gemerkt? Ich glaube das war ironisch gemeint...

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von Bernhard » 20.05.2009, 20:36

wuseltiger hat geschrieben:Leute, habt ihr es wirklich nicht gemerkt? Ich glaube das war ironisch gemeint...
natürlich war das ironisch gemeint. Deswegen habe ich in meinem Beitrag Bismarck mit Mao verglichen und Hitler außen vor gelassen. Seine implizite Aussage war ja, Mao sei mit Bismarck zu vergleichen und nicht mit Hitler.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von bossel » 21.05.2009, 18:34

wuseltiger hat geschrieben:Leute, habt ihr es wirklich nicht gemerkt? Ich glaube das war ironisch gemeint...
Ironie? Na, ich weiß nicht. Einfach nur der Versuch einer Provokation, weil er womöglich glaubt, es gäbe noch genug Deutsche, die Bismarck verehren, so wie mancher Chinese Mao.
Aber wenn man schon versucht, zu provozieren (oder auch zu ironisieren), sollte man wenigstens die geschichtlichen Fakten kennen.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von wuseltiger » 21.05.2009, 19:07

bossel hat geschrieben: Ironie? Na, ich weiß nicht. Einfach nur der Versuch einer Provokation, weil er womöglich glaubt, es gäbe noch genug Deutsche, die Bismarck verehren, so wie mancher Chinese Mao.
Aber wenn man schon versucht, zu provozieren (oder auch zu ironisieren), sollte man wenigstens die geschichtlichen Fakten kennen.
Es war wohl ne Art von Provokation durch Ironie :roll: Ausgelöst durch verletzte nationalistische Gefühle. Auch dass dann plötzlich auf Chinesisch geschrieben wird, obwohl sehr gute Deutschkenntnisse vorhanden sind, habe ich hier schon in vielen Diskussionen erlebt. Soll wohl die eigene Überlegenheit zum Ausdruck bringen...

Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von Yuan Qi » 16.06.2009, 20:15

病从口入,祸从口出。

对于毛泽东在论坛里多为谩骂。

民主社会里有时候能管住自己的嘴也是一种美德。
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Mao, Sperma & Kondome

Beitrag von Aremonus » 20.06.2009, 01:12

Also ich kenne sehrwohl Chinesen, die den Mao hassen - und zwar mehr als nur ein bisschen. Z.B. der Vater meiner Freundin: Wuchs in einer sehr Wohlhabenden Familie auf, bis seine Familie enteignet wurde. Na dankeschön, aber das ginge ja noch. Im Grossen Sprung nach vorne verhungerte einer seiner Brüder danach. Ein anderer Bruder wurde danach während der 100-Blumen-Bewegung aktiv - und durfte danach die chinesischen Gefängnisse kennen lernen. Der Vater selber durfte sein Studium abbrechen und einen gesunden Erholungsurlaub für 10 Jahre auf dem Land machen, weswegen er auch erst so spät heiraten konnte.
Später hatter er einen guten Job, doch die Regierung wollte ihn nach Tibet schicken. Er sagte: "Ihr könnt mich mal, da ists mir zu öde" und verlor stehend seinen Job als Elektrotechniker. Seine Frau hat dann eben vom Ersparten ein Restaurant eröffnet, vondem die Familie noch heute lebt - der Vater bringt die Zeit mit Majiang zu und hat genug vom öffentlichen Leben, aber auf Mao und die Partei ist er verständlicherweise nochimmer nicht gut zu sprechen. So funktioniert diese KP eben, sie unterdrückt die Meinung.
Wer sagt, das sei früher gewesen, soll mir erklären, warum die Regierung jetzt die fünf-mao-partei voll Internetspitzel, die dissidente Internetnutzer gegen wenig Geld verpfeifen sollen, gründet (siehe interessante-artikel threat). Ich mag' China ja auch, nicht aber die Arroganz der Regierung - das ist bereits etwas, das mich bei europäischen Regierung nervt und uns in Europa mehrere Billionen (!) pro Jahr kostet.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste